Über Fassungslosigkeit

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
01/28/2020 - 01/28/2020 | Greifswald

Über Fassungslosigkeit

Abschiedsvorlesung und öffentlicher Abendvortrag von Professor Dr. Michael Astroh (Universität Greifswald) im Rahmen der Vortragsreihe „So fern, so nah. Fremd- und Selbsterfahrung in der zeitgenössischen Kultur"

„Und glauben Sie“, versichert Gräfin Orsina dem Vater, der seine Tochter Emilia Galotti in Kürze töten wird, „glauben Sie mir: wer über gewisse Dinge den Verstand nicht verlieret, der hat keinen zu verlieren.“ Die Gräfin, die sich in Gotthold Ephraim Lessings berühmtem Drama nicht ohne Zynismus als heimliche Philosophin versteht, befördert selbst die Katastrophe, die sie mit diesen Worten halbwegs vorwegnimmt.
Dinge, die zu kennen, zu ordnen und zu gestalten der Verstand dienen soll, können gerade dann, wenn sie seinem Gebrauch sich fügen, dessen Verlust befördern. Die Erkenntnis der Gräfin mündet in Fassungslosigkeit. Unter den Schwierigkeiten, die Menschen zu bewältigen oder zu ertragen haben, hat Fassungslosigkeit einen besonderen Stellenwert. Sie verweist auf Grenzen menschlicher Möglichkeiten — auch des philosophischen Nachdenkens. Der Vortrag entwickelt Grundzüge einer Philosophie, die mit ihren Grenzen rechnet.

Michael Astroh studierte Philosophie, Romanistik und Germanistik an den Universitäten in Bonn und Köln sowie der École Normale Supérieure in Paris, bevor er 1982 promovierte. Nach einem mehrjährigen Forschungsaufenthalt am Wolfson College (Oxford), habilitierte er an der Universität des Saarlandes und erhielt eine Heisenberg-Dozentur. Seit 1995 lehrt er an der Universität Greifswald als Professor für Philosophie mit den Schwerpunkten Ästhetik und Kulturphilosophie. Seine Veröffentlichungen widmen sich einerseits Fragen der Literatur und Kunst, andererseits Pro-
blemen der Sprachphilosophie, der Logik und ihrer Geschichte.

Begrüßung: Professor Dr. Monika Unzeitig
Moderation: Dr. Christian Suhm

Information on participating / attending:
Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Date:

01/28/2020 18:00 - 01/28/2020 19:30

Event venue:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Language / literature, Philosophy / ethics

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

11/13/2019

Sender/author:

Susanne Kuhn

Department:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event65291

Attachment
attachment icon Vortragsankündigung

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay