Die DDR – Perspektiven ihrer Erforschung 30 Jahre nach der friedlichen Revolution

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
12/11/2019 - 12/11/2019 | Leipzig

Die DDR – Perspektiven ihrer Erforschung 30 Jahre nach der friedlichen Revolution

30 Jahre nach dem Mauerfall zeigt sich deutlich: Die friedliche Revolution in der DDR, der Prozess zur deutschen Einheit und die massiven Umbrüche in Ostdeutschland ragen in die Gegenwart hinein. Um diese epochale Zäsur aufzuarbeiten, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine umfangreiche Förderung der DDR-Forschung begonnen und wird hierbei vom DLR Projektträger unterstützt.

Am 11. Dezember lädt das Ministerium um 18 Uhr zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion in das „Zeitgeschichtliche Forum“ in Leipzig ein. Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Staatssekretär im BMBF, beleuchtet in einem Impulsvortrag die Chancen, Herausforderungen und Perspektiven der DDR-Forschung 30 Jahre nach „1989/90“. Über „Die DDR – Perspektiven ihrer Erforschung 30 Jahre nach der friedlichen Revolution“ diskutieren anschließend auf dem Podium:

- Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller (Professur für Europäischen Diktaturenvergleich an der Friedrich-Schiller-Universität Jena),

- Prof. Dr. Michael Meyen (Professur für Allgemeine und Systematische Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München) und

- Birgit Neumann-Becker (Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur) .

Moderiert wird das Gespräch von der Fernsehjournalistin Astrid Frohloff (Berlin).

Um Wissenslücken zur DDR-Geschichte zu schließen, unterstützt das BMBF 14 Verbundprojekte. Sie erforschen das SED-Unrecht ebenso wie Alltagserfahrungen in der DDR und gesellschaftliche Transformationen seit 1989/90. Der vom BMBF beauftragte DLR Projektträger organisiert die Veranstaltung und ein anschließendes Treffen der Verbundprojekte aus der DDR-Forschung.

Information on participating / attending:

Date:

12/11/2019 18:00 - 12/11/2019 22:00

Registration deadline:

12/09/2019

Event venue:

Zeitgeschichtliches Forum
Grimmaische Str. 6
04109 Leipzig
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Cultural sciences, Politics, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

12/03/2019

Sender/author:

Sabine Hoffmann

Department:

Unternehmenskommunikation

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event65446


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay