Tatort Demokratie: Digitale Medien im Verdacht

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Event



Share on: 
02/05/2020 - 02/05/2020 | München

Tatort Demokratie: Digitale Medien im Verdacht

Welche Rolle spielen digitale Medien in der politischen Kommunikation? Das beleuchtet die bidt-Veranstaltung „Tatort Demokratie. Digitale Medien im Verdacht“. Zu den Teilnehmenden zählen Prof. Ralph Schroeder (Oxford Internet Institute), Prof. Andreas Jungherr (Universität Konstanz), Prof. Simon Hegelich (TU München) und Dr. Anna Sophie Kümpel (LMU). Sie wird von Prof. Hannah Schmid-Petri (Universität Passau) moderiert.

Schlägt man dieser Tage eine Tageszeitung auf, schaltet in eine Diskussionssendung oder klickt auf Meinungsbeiträge in digitalen Medien, entsteht leicht das Bild, die Demokratie befände sich in einer Krise. Eine Krise ausgelöst durch digitale Medien. Die Gefahr von Filterblasen, Manipulation und Desinformation ist im öffentlichen Diskurs allgegenwärtig.

Die Veranstaltung nimmt das Spannungsverhältnis von Demokratie und der Rolle digitaler Medien in den Blick. Schädigen digitale Medien den politischen Kommunikationsraum oder werden sie zu Unrecht diskreditiert? Wie gehen etablierte Akteure sowie neue politische Kräfte mit digitalen Medien um, und mit welchen Folgen? Und welche Rolle spielt die Wissenschaft in Zeiten wachsender Unsicherheit und des Misstrauens?

Das bidt lädt Sie zu einem Vortrag von Prof. Ralph Schroeder (Oxford Internet Institute) und Prof. Andreas Jungherr (Universität Konstanz) ein, der die Rolle digitaler Medien in der politischen Kommunikation und der öffentlichen Meinungsbildung beleuchtet. Die Veranstaltung wird von Prof. Hannah Schmid-Petri (Universität Passau) moderiert. An der anschließenden Podiumsdiskussion nehmen Prof. Simon Hegelich (TU München) und Dr. Anna Sophie Kümpel (LMU) teil.

Information on participating / attending:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

Date:

02/05/2020 18:30 - 02/05/2020 20:30

Event venue:

Bayerische Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Str. 11
80539 München
Bayern
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Email address:

Relevance:

regional

Subject areas:

Media and communication sciences, Politics, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

01/17/2020

Sender/author:

Nicola Holzapfel

Department:

Dialog

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event65742


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay