Tatort Demokratie: Digitale Medien im Verdacht

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Veranstaltung



Teilen: 
05.02.2020 - 05.02.2020 | München

Tatort Demokratie: Digitale Medien im Verdacht

Welche Rolle spielen digitale Medien in der politischen Kommunikation? Das beleuchtet die bidt-Veranstaltung „Tatort Demokratie. Digitale Medien im Verdacht“. Zu den Teilnehmenden zählen Prof. Ralph Schroeder (Oxford Internet Institute), Prof. Andreas Jungherr (Universität Konstanz), Prof. Simon Hegelich (TU München) und Dr. Anna Sophie Kümpel (LMU). Sie wird von Prof. Hannah Schmid-Petri (Universität Passau) moderiert.

Schlägt man dieser Tage eine Tageszeitung auf, schaltet in eine Diskussionssendung oder klickt auf Meinungsbeiträge in digitalen Medien, entsteht leicht das Bild, die Demokratie befände sich in einer Krise. Eine Krise ausgelöst durch digitale Medien. Die Gefahr von Filterblasen, Manipulation und Desinformation ist im öffentlichen Diskurs allgegenwärtig.

Die Veranstaltung nimmt das Spannungsverhältnis von Demokratie und der Rolle digitaler Medien in den Blick. Schädigen digitale Medien den politischen Kommunikationsraum oder werden sie zu Unrecht diskreditiert? Wie gehen etablierte Akteure sowie neue politische Kräfte mit digitalen Medien um, und mit welchen Folgen? Und welche Rolle spielt die Wissenschaft in Zeiten wachsender Unsicherheit und des Misstrauens?

Das bidt lädt Sie zu einem Vortrag von Prof. Ralph Schroeder (Oxford Internet Institute) und Prof. Andreas Jungherr (Universität Konstanz) ein, der die Rolle digitaler Medien in der politischen Kommunikation und der öffentlichen Meinungsbildung beleuchtet. Die Veranstaltung wird von Prof. Hannah Schmid-Petri (Universität Passau) moderiert. An der anschließenden Podiumsdiskussion nehmen Prof. Simon Hegelich (TU München) und Dr. Anna Sophie Kümpel (LMU) teil.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

Termin:

05.02.2020 18:30 - 20:30

Veranstaltungsort:

Bayerische Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Str. 11
80539 München
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

17.01.2020

Absender:

Nicola Holzapfel

Abteilung:

Dialog

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65742


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay