Herausforderungen und Gefahren der Integration von Genomdaten in die frühmittelalterliche Geschichte

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Event


institutionlogo


Share on: 
02/25/2020 - 02/25/2020 | Berlin

Herausforderungen und Gefahren der Integration von Genomdaten in die frühmittelalterliche Geschichte

In diesem Vortrag wird untersucht, wie die von Genetikern im 21. Jahrhundert erzeugten Datenmengen in eine differenziertere Geschichte der sogenannten Völkerwanderung integriert werden können, ohne die Verzerrungen der Essentialisierung und des Reduktionismus zu wiederholen, die die frühen Interpretationen archäologischer Daten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts kennzeichneten.

Die jüngsten spektakulären Fortschritte in der Genomik haben die Aufmerksamkeit und die Vorstellungskraft einer breiten Öffentlichkeit erregt, die von der Genetik neue Aufschlüsse über die Identität von Personen und Gruppen in Gegenwart und Vergangenheit erhofft. Populationsgenetische Studien, die Daten aus der heutigen Bevölkerung verwenden, um sie auf vergangene demografische Ereignisse zu extrapolieren, und solche, die Daten verwenden, die aus altem Skelettmaterial extrahiert wurden, bieten neue Interpretationen der menschlichen Geschichte. Relativ wenige Studien haben sich jedoch auf die letzten 2000 Jahre konzentriert, und einige dieser Arbeiten, die mit wenig Input von Historikern und Sozialwissenschaftlern durchgeführt wurden, laufen Gefahr, die Fehler der Essentialisierung und des Reduktionismus zu wiederholen, die einige der dunkelsten Perioden der Rassengeschichte charakterisierten. In diesem Vortrag werden zwei eng verwandte Fragen kritisch beleuchtet: Erstens: Wie können Genomdaten in schriftliche und materielle Nachweise integriert werden, um historische Prozesse wie Migration und sozialen Wandel zu untersuchen? Und zweitens: Kann die Verwendung solcher Daten unser Verständnis der jüngeren Vergangenheit wirklich aufwerten?

Herausforderungen und Gefahren der Integration von Genomdaten in die frühmittelalterliche Geschichte
Patrick J. Geary
Portland, Oregon / USA

Information on participating / attending:
Eintritt ist frei. Um Anmeldung bis zum 19.2. wird unter folgendem Link gebeten: http://www2.bbaw.de:8180/Anmeldung-jahresvortrag20

Date:

02/25/2020 18:00 - 02/25/2020 21:00

Registration deadline:

02/19/2020

Event venue:

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal,
Markgrafenstraße 38
10117 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Biology, Cultural sciences, History / archaeology, Philosophy / ethics, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

01/22/2020

Sender/author:

Dr. Ann-Christin Bolay

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event65771


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay