Wie kommt des Neue in die Welt? Kreativität und Innovation interdisziplinär

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
10/07/2020 - 10/08/2020 | Essen

Wie kommt des Neue in die Welt? Kreativität und Innovation interdisziplinär

Die wissenschaftliche Tagung im Rahmen der Veranstaltungsinitiative Beethoven 2020 knüpft an Beethoven als Inbegriff einer kreativen und schöpferischen Persönlichkeit an, zielt darüber hinaus aber auf die Rolle von Kreativität als Motor gesellschaftlichen Wandels, künstlerischer Innovation und wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritts.

In neueren Forschungsarbeiten ist Kreativität interdisziplinär reflektiert und in ihren gesellschaftlichen, ästhetischen und wissenskulturellen Implikationen beleuchtet worden. Die Themenpalette reicht von der musischen Kreativität in der Genieästhetik seit dem 18. Jahrhundert bis zum kreativen Imperativ oder „Kreativitätsdispositiv“ in der postmodernen Gesellschaft; von den inkrementellen oder radikalen Varianten der Innovation als „schöpferischer Zerstörung“ bis zum Versuch einer Reaktualisierung von Kreativität als Instanz der Gesellschaftskritik.

Im Rahmen der Tagung soll danach gefragt werden, wie in Gesellschaft, Politik und Recht, in Kunst und Architektur, in Wissenschaft, Philosophie und Religion, in Wirtschaft, Technik und anderen Sphären auf jeweils spezifische Weise „Neues“ entsteht oder historisch entstanden ist: Welche Rolle spielt in diesen unterschiedlichen Bereichen „Kreativität“? Wie lässt sie sich begrifflich fassen? Unter welchen historisch-kontingenten Umständen, Voraussetzungen und Herausforderungen entsteht sie? In welchen kulturellen Formen und Konfigurationen kommt sie zum Ausdruck? Wer sind oder waren ihre sozialen Trägergruppen und schließlich: Welche innovativen Dynamiken bewirkt sie oder hat sie in der Vergangenheit bewirkt?

WISSENSCHAFTLICHE LEITUNG UND ORGANISATION
Prof. Dr. Friedrich Jaeger, wissenschaftlicher Mitarbeiter am KWI
Dr. Sabine Voßkamp, Forschungsorganisation am KWI

VERANSTALTER
Eine Veranstaltung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) in Kooperation mit dem Forum Kreuzeskirche Essen
Im Rahmen von Beethoven. Musik im Spannungsfeld von Freiheit und Religiosität Gefördert durch BTHVN2020 aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Bonn und des Rhein- Sieg-Kreises

TAGUNGSPROGRAMM
Das Tagungsprogramm mit allen Vorträgen finden Sie auf der KWI-Homepage

Information on participating / attending:
Teilnahme nur nach Anmeldung bis zum 23. September 2020 online unter www.forum-kreuzeskirche.de/anmeldung, telefonisch unter +49 (0)201 2486547 oder per E-Mail an info@forum-kreuzeskirche.de

Bitte melden Sie sich coronabedingt einzeln an unter Angabe Ihres vollständigen Namens sowie Ihrer Adresse, Telefonnummer, Tag und Zeitraum Ihrer Teilnahme und ob mit oder ohne Verpflegung. Falls Ihre tatsächliche Anwesenheit von der Dauer Ihrer angegebenen Anwesenheit wesentlich abweicht, weisen Sie bitte unser Personal beim Verlassen darauf hin. Hierdurch tragen Sie dazu bei, effektiv Infektionsketten nachverfolgen zu können. Wir bedanken uns für Ihre Mitwirkung! Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie die Datenschutzinformationen des Forums Kreuzeskirche zur Kenntnis.

Date:

10/07/2020 11:00 - 10/08/2020 16:30

Registration deadline:

09/23/2020

Event venue:

Kreuzeskirche
Kreuzeskirchstr. 16
45127 Essen
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Cultural sciences, Language / literature, Philosophy / ethics, Religion, Social studies

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

09/09/2020

Sender/author:

Helena Rose

Department:

Pressestelle

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event66859


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay