idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
11/16/2021 - 11/16/2021 | Frankfurt am Main

Medizindidaktik macht Schule: Verbindungen und Unterschiede

Die Keynote von Professor Dr. Martin Fischer, Direktor des Instituts für Didaktik und Ausbildungsforschung in der Medizin am Universitätsklinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), geht auf die spezifische Rolle der Medizindidaktik ein und zeigt zugleich Lernpotenziale in Verknüpfung mit den schulischen Didaktiken und der allgemeinen Bildungsforschung auf.

Die Medizindidaktik hat sich als Fach in den letzten 15 Jahren in Deutschland dynamisch entwickelt und ist inzwischen an vielen medizinischen Fakultäten gut sichtbar. Sie beschäftigt sich mit Lehr-, Lern- und Prüfungskonzepten in der Medizin und im Gesundheitswesen, um mit den Ergebnissen von Aus-, Fort- und Weiterbildungsprogrammen dazu beizutragen, die Gesundheitsversorgung zu verbessern. Das Fach bedient sich dazu der Theorien und empirischen Ergebnisse der allgemeinen und medizinischen Bildungsforschung.

Ist die Medizindidaktik damit einfach eine weitere Fachdidaktik? Was unterscheidet sie von der schulischen Didaktik und welche Verbindungen gibt es? Welche Synergien und domänenübergreifende Ansätze lassen sich zeigen und welche Potentiale liegen in einer Zusammenarbeit mit der Medizindidaktik? Diesen Fragen widmet sich der Vortrag am Beispiel von Diagnosekompetenzen. An den damit verbundenen Wissensarten soll dargelegt werden, welches Lernpotential im Kanon der Medizindidaktik mit den schulischen Didaktiken und der allgemeinen Bildungsforschung besteht.

Plattform für den Vortrag ist die das digitale Konferenzjahr der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), die digiGEBF21. Die Veranstaltung wird organisiert von einem Team aus dem DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation (Heike Baryga, Charlotte Dignath, Julia Dohrmann, Frank Goldhammer, Carolin Hahnel, Johannes Hartig, Mareike Kunter, Alexander Naumann, René Staab, Stefanie Sterzel) und der Universität Speyer (Katja Knuth-Herzig) sowie vielen weiteren engagierten GEBF-Mitgliedern.

Information on participating / attending:
Der Vortrag wird live übertragen und ist während der Übertragung frei zugänglich:

https://www.youtube.com/channel/UCnkchGaMgKiI9nmniwYrIBQ

Für Teilnehmende der digiGEBF21 stehen sie anschließend auch auf der Konferenzplattform zur Verfügung.

Date:

11/16/2021 14:00 - 11/16/2021 15:30

Event venue:

Die von Frankfurt am Main aus organisierte Veranstaltung findet komplett online statt.
60323 Frankfurt am Main
Hessen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine, Teaching / education

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

11/11/2021

Sender/author:

Philip Stirm

Department:

Referat Kommunikation

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event70195


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).