idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
05/18/2022 - 05/20/2022 | Paderborn

Diálogos con lo fantástico en el policial latinoamericano

Noch vor dem Start eines neuen Lateinamerikastudiengangs an der Universität Paderborn findet vom 18. bis 20. Mai eine Tagung zum Dialog von lateinamerikanischer Krimikultur und Fantastik statt. Vertreten sind neben den Studiengangsbeteiligten auch zahlreiche Wissenschaftler aus den lateinamerikanischen Partneruniversitäten. Vortragssprache ist Spanisch. Interessierte können sich per Mail an coloquio@mail.uni-paderborn noch bis zum 17. Mai zu der Tagung anmelden.

Eröffnet wird die dreitägige Veranstaltung von Universitätspräsidentin Prof. Dr. Birgitt Riegraf. Die Soziologin hat selbst in Lateinamerika geforscht: „In Lateinamerika leben mehr als 500 Millionen Menschen in über 20 portugiesisch- und spanischsprachigen Ländern, die hervorragende Universitäten haben. Der Kontinent bietet interessante Kooperationsmöglichkeiten in Forschung und Lehre für die Weiterentwicklung unserer Universität.“

Breitgefächertes Programm: Fantastische Themen, Krimikultur und Theatergruppe aus Kolumbien

Prof. Dr. Sabine Schmitz, Organisatorin der Tagung, beschreibt, worum es geht: „In diesem Jahr widmen wir uns dem enormen semantischen und subversiven Potential, das klassische fantastische Themen und Motive wie Magie, Monster, Zeitreisen oder Werwölfe entfalten, wenn sie Eingang in die Krimikultur finden.“ Die Fragestellungen werden in verschiedenen popkulturellen Medienformaten wie Krimiliteratur, Kino, Fernsehen, Musik und Animation untersucht. Ein besonderer Höhepunkt der Tagung ist ein vielversprechendes Kulturprogramm: Aus Kolumbien reist die Theatergruppe „Andrómeda 3.0“ an, um in enger Kooperation mit Prof. Dr. Annegret Thiem vom Paderborner Institut für Romanistik das Stück „Hombre Flor“ bzw. „Der Blumenmann“ auf der Studiobühne der Universität aufzuführen. „Das Stück ist eine spannende Auseinandersetzung mit dem aktuellen Rollenverständnis des Mannes. Die künstlerische Darbietung ist von der Einbeziehung moderner Theatertechnik und großer Schauspielkunst geprägt“, erläutert Thiem.

Salsa-Konzert für alle Interessierten

Diskutiert wird auch die Verbindung von Urbanität, Krimikultur und Identität in lateinamerikanischer Musik. Bei einem Salsa-Konzert mit Prof. Dr. Heinrich Klingmann vom Fach Musik der Universität Paderborn und dem Leiter des bekannten Salsa-Orchesters „Conexión Latina“, Tomás Pérez, sowie dem Salsa-Ensemble „La Fuente“ der Universität Paderborn im Deelenhaus gibt es einen bewegten Zugang zu lateinamerikanischer Musikkultur. „Lateinamerikanische Musik nimmt in vielfältiger Weise Bezug auf gesellschaftliche Realitäten in Lateinamerika. Daraus ergeben sich auch Bezüge zur Krimikultur“, sagt Klingmann.

Der Kongress findet unter der Leitung von Prof. Dr. Sabine Schmitz, Institut für Romanistik der Universität Paderborn, Prof. Dr. Daniel Verdú Schumann, Universidad Carlos III in Madrid, und Prof. Dr. Dante Barrientos Tecún, Aix Marseille Université, statt, die bereits seit zwei Jahrzehnten gemeinsam die Krimikultur in Lateinamerika erforschen.

Weitere Informationen gibt es online unter https://kw.uni-paderborn.de/institut-fuer-romanistik/nachricht/tagung-dialogos-c....

Information on participating / attending:
Interessierte können sich per Mail an coloquio@mail.uni-paderborn noch bis zum 17. Mai zu der Tagung anmelden.

Date:

05/18/2022 - 05/20/2022

Registration deadline:

05/17/2022

Event venue:

Weitere Informationen erhalten Teilnehmer*innen nach der Anmeldung.
Paderborn
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Scientists and scholars, all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Language / literature

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

05/03/2022

Sender/author:

Nina Reckendorf

Department:

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event71538


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).