idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instance:
Share on: 
02/01/2006 11:40

Saarländischer Landesbiologentag: "Neurobiologie - Lernen und Gedächtnis"

Dr. Georg Kääb Geschäftsführung / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verband Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaften e.V.

    Am 21. Februar lädt der Landesverband Saarland des Verbandes deutscher Biologen zum Landesbiologentag an die Universität des Saarlandes ein.
    Am Vormittag beleuchten Vorträge den aktuellen Stand der neurobiologischen Forschung und den daraus resultierenden Erkenntnissen für das Lernen. Am Nachmittag ergänzen praktische Versuche und Demonstrationen das Programm.

    Am 21. Februar lädt der Landesverband Saarland des Verbandes deutscher Biologen zum Landesbiologentag an die Universität des Saarlandes ein.
    Am Vormittag beleuchten Vorträge den aktuellen Stand der neurobiologischen Forschung und den daraus resultierenden Erkenntnissen für das Lernen. Am Nachmittag ergänzen praktische Versuche und Demonstrationen das Programm.

    Das Programm:

    4. Saarländischer Biologentag: Neurobiologie - Lernen und Gedächtnis ¶

    (In Kooperation mit der Fachrichtung Zoologie/Physiologie der Universität des Saarlandes und dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM), Saarbrücken)¶

    21.02.2006, 09.00-17.00 Uhr¶

    Vormittag:¶
    9.00 - 12.30 Uhr: Vorträge¶
    o "Zelluläre und molekulare Grundlagen des Lernens" (U. Müller)¶
    o "Einsichten ins Gehirn: Die funktionelle Bildgebung höherer kognitiver Prozesse" (A. Mecklinger und B. Opitz)¶
    o Tiermodelle für normales und pathologisches Lernen (Dusan Bartsch)¶

    Nachmittag:¶
    14.00 - 16.30 Uhr: Führungen mit Kurzvorträgen und Demonstrationen in mehreren Gruppen (Rotation)¶
    o PC-Programm Amira: 3-D-Rekonstruktion mittels Serienschnitten¶
    o Verhaltenstests mit Biene und Drosophila mit Anwendungsmöglichkeiten im Unterricht¶
    o Antikörperfärbungen¶
    o Neuronale Aktivitäten in vivo, dargestellt durch Bild gebende Verfahren¶
    o Ereigniskorrelierte Hirnrinden Potentiale als Indikatoren kognitiver Prozesse beim Menschen¶

    Leitung¶
    StR Wolfgang Kirsch¶
    StD Roman Paul¶
    StD Eckhardt Schmidt¶

    Referenten:¶
    Prof. Dr. Uli Müller, Fachbereich Zoologie/Physiologie, Universität des Saarlandes¶
    Dipl.-Biol. Andrea Jaeckel, Fachbereich Zoologie/Physiologie, Universität des Saarlandes¶
    Dr. Helmut Kallenborn, Fachbereich Zoologie/Physiologie, Universität des Saarlandes¶
    Dipl.Biol. Thomas Laeger, Fachbereich Zoologie/Physiologie, Universität des Saarlandes¶
    Dr. Martin Schwärzel, Fachbereich Zoologie/Physiologie, Universität des Saarlandes¶
    Prof. Dr. Axel Mecklinger, Fachrichtung Psychologie, Universität des Saarlandes¶
    Dr. Bertram Opitz, Fachrichtung Psychologie, Universität des Saarlandes¶
    Prof. Dr. Dusan Bartsch, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim¶


    Ort: Universität des Saarlandes Saarbrücken, Bau 9.1, Hörsaal 02¶
    Teilnehmer: Interessierte Öffentlichkeit, Lehrkräfte aller Schulformen, Schüler der Oberstufe¶
    Hinweis: Die Führungen am Nachmittag finden im Bau 6, 3. OG, statt.¶

    Anmeldung:¶
    - Lehrkräfte unter der LPM-Nummer L1.153-0656 mit der roten LPM- Anmeldekarte oder mit dem Faxvordruck¶
    - vdbiol-Mitglieder und Interessenten formlos über Fax (06897/7908-122) oder E-Mail (WKirsch@lpm.uni-sb.de)¶

    Kooperation: Gemeinsame Veranstaltung des Landesinstituts für Pädagogik und Medien (LPM) sowie des Verbandes Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaften e.V. (vdbiol), Landesverband Saarland¶


    More information:

    http://www.vdbiol.de/landesverbaende


    Images

    Criteria of this press release:
    Biology, Chemistry, Information technology, Medicine, Nutrition / healthcare / nursing
    regional
    Miscellaneous scientific news/publications
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).