idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Share on: 
12/08/1999 14:42

Stipendien für deutsche Ingenieure und Naturwissenschaftler nach Korea

Friederike Schomaker Pressestelle
Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

    Trotz aller Wirtschaftsprobleme zählt Korea heute in einigen Branchen zum Kreis führender Wirtschafts- und Industrienationen. "Made in Korea" ist auch in Deutschland zu einem Begriff geworden. Doch für junge Akademiker ist es nach wie vor schwierig, persönliche Kontakte in diese Region zu knüpfen, die einen unmittelbaren Einblick in die koreanische Kultur- und Wissenschaftsgesellschaft ermöglichen. Dabei sind gerade solche Erfahrungen beim Einstieg in das Berufsleben ein entscheidender Pluspunkt. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet jungen deutschen Ingenieuren und Naturwissenschaftlern, die sich mit asienbezogenen Themen befassen, für den Sommer 2000 Stipendien zu einem zweimonatigen Forschungsaufenthalt in Korea an. Das Stipendienprogramm wird gemeinsam mit der größten Stiftung zur Förderung natur- und ingenieurwissenschaftlicher Fachrichtungen, der Korea Science and Engineering Foundation (KOSEF), durchgeführt und bietet bei hervorragender Betreuung durch KOSEF neben der Arbeit an einem koreanischen Forschungsinstitut direkte Kontakte zur umliegenden Industrie.

    Das Programm steht Vertretern aller natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtungen offen. Zwar ist es in erster Linie für Graduierte konzipiert, deren Studienabschluß nicht länger als zwei Jahre zurückliegt, doch können sich auch Studierende höherer Semester bewerben, insbesondere wenn der Aufenthalt im Zusammenhang mit der Examensarbeit steht und die Betreuung durch einen koreanischen Wissenschaftler sichergestellt werden kann. Bewerbungsschluß ist der 28. Februar 2000. Nähere Informationen gibt es bei den Akademischen Auslandsämtern der Hochschulen und im Internet unter der Adresse http://www.daad.de. Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine vom DAAD beauftragte Fachkommission.

    (Insgesamt 1.888 Zeichen)


    More information:

    http://www.daad.de


    Images

    Criteria of this press release:
    Construction / architecture, Electrical engineering, Energy, Information technology, Materials sciences, Mechanical engineering
    transregional, national
    Science policy, Studies and teaching
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).