idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
01/23/2007 12:11

ZU-Präsident Jansen als Berater von Bundesfinanzminister Steinbrück berufen

Rainer Böhme Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zeppelin University

    Friedrichshafen. Professor Dr. Stephan A. Jansen, Präsident der Zeppelin Universität (ZU), ist von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück in einen persönlichen Beraterkreis berufen worden.
    Steinbrück hat diesen Kreis mit Mitgliedern aus allen gesellschaftlichen Bereichen eingerichtet, "um von den Betreffenden zu lernen", wie er selbst sagt. Weitere Mitglieder sind unter anderen der Parteienforscher Franz Walter, SAP-Gründer Hasso Plattner, der Schauspieler Hannes Jaenicke, die evangelische Landesbischöfin von Hannover, Margot Käßmann, der langjährigen Richter am Verfassungsge-richtshof und Bestsellerautor Bernhard Schlink, Hubertus Schmoldt, Vorsitzender der Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, und Uli Hoeneß, Manager des FC Bayern München.
    Bei der ersten Sitzung in Berlin ging es auf Anregung von Jansen auch um Fragen der Bildungsfinanzierung sowie um die bessere Nutzung des Talentepools insbesondere für bildungsferne Familien und solchen mit Migrationshintergrund. Ein weiteres Thema war die Zukunftsfähigkeit der Haushaltsfinanzierung. "Es kann nicht sein, dass wir derzeit rund sechsmal soviel für die Vergangenheit - Pensionen sowie Zins und Tilgung unserer Staatsverschuldung - ausgeben wie für unsere Zukunft, und das ist die Bildung unserer Jugend", begründet Jansen eine der Motivationen für seine Mitwirkung in diesem Kreis. "Steinbrück zeigte sich in den durchaus kontroversen Diskussionen und Vorschlägen kompetent, neugierig und selbstkritisch", so seine Einschätzung im Hinblick auf die künftige Zusammenarbeit. Die Runde wird zwei- bis dreimal im Jahr zusammenkommen. Für die Beratertätigkeit werden keinerlei Honorare und Spesen gezahlt.


    Criteria of this press release:
    Law, Politics, Social studies
    transregional, national
    Personnel announcements, Science policy
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay