Archimedes Förderpreis für Mathematik an Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona


Share on: 
04/12/2000 16:56

Archimedes Förderpreis für Mathematik an Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher

Christel Lauterbach Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Justus-Liebig-Universität Gießen

    Langjähriger und erfolgreicher Einsatz für eine Popularisierung der Mathematik wird gewürdigt

    Den Archimedes Förderpreis für Mathematik verleiht in diesem Jahr der Verein zur Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) an Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, Mathematisches Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen. Der mit 5000 DM dotierte Preis wird Prof. Beutelspacher am Montag, den 17. April 2000, im Rahmen der festlichen Eröffnung der Jahrestagung der MNU in Stuttgart überreicht.

    Gewürdigt werden Prof. Beutelspachers Verdienste um die Popularisierung der Mathematik, einer Wissenschaft, die von vielen immer noch als spröde und unzugänglich empfunden wird. Mit zahlreichen Büchern, wie "In Mathe war ich immer schlecht ...", 1996, und "Pasta all'infinito. Meine italienische Reise in die Mathematik", 1999, und vor allem mit den Ausstellungen "Mathematik zum Anfassen" (seit 1994) ist es ihm gelungen, vielen Menschen die Mathematik in ihren vielfältigen Aspekten als Anwendungswissenschaft, Kulturwissenschaft und auch als pures Vergnügen nahezubringen.

    In den Ausstellungen "Mathematik zum Anfassen" werden mathematische Phänomene durch interaktive Experimente sinnlich erfahrbar gemacht. Schon weit über 100.000 Menschen jeden Alters haben sich in den letzten Jahren durch Spiegelexperimente, Seifenhäute, Kugelbahnen und Knobelspiele für die Mathematik begeistern lassen. Diese Ausstellung soll nach dem Vorbild der amerikanischen "Science Centre" zu einer ständigen Einrichtung in Gießen werden. Dieses von Prof. Beutelspacher geplante "Mathematikmuseum" wird weltweit dann das erste seiner Art sein.

    "Für mich und das gesamte Museums-Team ist dieser Preis nicht nur eine große Anerkennung, sondern vor allem Ermutigung, das Projekt 'Mathematikmuseum' mit noch größerem Engagement weiterzuführen", so Prof. Beutelspacher. Das Preisgeld wird der Professor dem Mathematikmuseum zur Verfügung zu stellen: "Ich erhalte den Preis aufgrund der Ausstellungen "Mathematik zum Anfassen"; daher ist es nur logisch, dass das Geld diesem Projekt zugute kommt."

    Weitere Informationen:
    für den Verein zur Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU):
    StD Günter Schmidt
    Tel.: 06724/3769

    Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher
    Mathematisches Institut
    Arndtstr. 2, 35392 Gießen
    Tel.: 0641/99-32080 (mobil: 0172 6777 239)


    Criteria of this press release:
    Mathematics, Physics / astronomy
    transregional, national
    Personnel announcements
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay