Innovationspreis für Potsdamer Diplomarbeit zum Thema "Bibliotheken in Second Life"

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona


Share on: 
01/22/2008 13:15

Innovationspreis für Potsdamer Diplomarbeit zum Thema "Bibliotheken in Second Life"

Birgit Lißke Rektorat
Fachhochschule Potsdam

    Was hat die virtuelle Welt mit den realen Bildungsproblemen Deutschlands und der dramatischen Entwicklung im Bibliothekswesen zu tun?

    Mit der Frage "Was hat die virtuelle Welt mit den realen Bildungsproblemen Deutschlands und der dramatischen Entwicklung im Bibliothekswesen zu tun?" beschäftigte sich der Diplom-Bibliothekar Jin TAN im Rahmen seiner Diplomarbeit, mit der er im Herbst 2007 sein Studium an der Fachhochschule Potsdam abschloss. Er wird auf dem diesjährigen Deutschen Bibliothekartag dafür den renommierten "Innovationspreis" des 'Berufsverbands Information Bibliothek (BIB)' erhalten.

    Wesentliches Ergebnis der Arbeit ist, dass virtuelle Welten eine Brücke zwischen dem Analogen und dem Digitalen darstellen, die vor allem auch Jugendliche erreicht. Second Life ist mitnichten ein simples Computerspiel, sondern eine wichtige Möglichkeit, bestimmte Personen auf eine zielgruppengerechte Art und Weise anzusprechen und wird damit zunehmend für die Bildungs- und Informationsarbeit der Bibliotheken interessant. Schon zum Zeitpunkt der Studie (im Sommer 2007) war eine große Anzahl von Bibliothekaren in Second Life aktiv, die die neue Chance zur Bildungsarbeit in dem jugendgerechten Forum adäquat nutzten. Die virtuelle Welt stellt vor allem durch den möglichen persönlichen Kontakt zwischen "Avataren" eine Alternative zu problematischerem Medienkonsum vor dem Fernseher oder mit Computerspielen dar.

    Der mit 500 Euro dotierte Preis wird in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift B.I.T. Online vergeben, die die jährlich prämierten Abschlussarbeiten in der Buchreihe "B.I.T. online innovativ" veröffentlicht. Jin Tan setzt damit die Erfolgsserie der Potsdamer Bibliothekswissenschaftler fort, die seit 2003 fast jedes Jahr diesen nationalen Preis erhalten.

    Die "Verteidigung der Diplomarbeit" kann im Internet noch einmal life miterlebt werden (http://jintan.wordpress.com). Der Text der Diplomarbeit ist veröffentlicht in E-LIS, dem zentralen internationalen Repositorium der Informationswissenschaften (http://eprints.rclis.org).

    Ansprechpartner für weitergehende Informationen ist Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm, Fachbereich Informationswissenschaften (Tel. 0331 580-1514 bzw. E-Mail: hobohm@fh-potsdam.de, http://informationswissenschaften.fh-potsdam.de).

    Medieninformationen und Veranstaltungshinweise der FH Potsdam können Sie
    auch im Internet abrufen: http://www.fh-potsdam.de/aktuelles.html


    More information:

    http://jintan.wordpress.com
    http://eprints.rclis.org
    http://informationswissenschaften.fh-potsdam.de


    Criteria of this press release:
    Information technology, Media and communication sciences, Social studies
    transregional, national
    Studies and teaching
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay