Das Unsichtbare sichtbar machen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Share on: 
12/10/2008 15:03

Das Unsichtbare sichtbar machen

Jörg Feuck Kommunikation
Technische Universität Darmstadt

    Honda-Preisträger erhält weitere Auszeichnungen

    Darmstadt, 10.12.2008. Professor Harald Rose vom Fachbereich Physik der TU Darmstadt erhält für seine richtungsweisenden, wissenschaftlichen Arbeiten zwei bedeutende Auszeichnungen. Erst vor wenigen Wochen war Rose mit dem Honda-Preis ausgezeichnet worden.

    Anlässlich der Tagung der Royal Society "New possibilities with aberration corrected electron microscopy" wurde Professor Rose "for distinguished services to microscopy" zum Honorary Fellow der Royal Microscopical Society ernannt. Diese hohe Auszeichnung wird nur selten vergeben und ist eine außergewöhnliche Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit.

    Außerdem verleiht die Deutsche Physikalische Gesellschaft Prof. Harald Rose den mit 5000 Euro dotierten Robert-Wichert-Pohl-Preis 2009 für Beiträge zur Physik von interdisziplinärer Bedeutung. Rose erhält die Auszeichnung im März 2009 auf der Tagung der Gesellschaft in Dresden.
    Rose erhält die Auszeichnung für "seine herausragenden Verdienste in der Entwicklung aberrationskorrigierter Elektronenmikroskope". Harald Rose hat, so die Deutsche Physikalische Gesellschaft, die theoretische Grundlage für eine ganze Reihe experimenteller und technischer Durchbrüche im Bereich der Elektronenmikroskopie geschaffen. So basiert die neueste Generation kommerzieller Elektronenmikroskope auf seinem Konzept der "aberrationskorrigierten Elektronenoptik". Dieses Verfahren wirkt ähnlich einer Brille, die die Sehschärfe verbessert. Derartige Elektronenmikroskope erzielen eine zuvor unerreichte Präzision und machten erstmals einzelne Atome sichtbar. Sie zählen heute zum Schlüsselinstrumentarium der modernen Wissenschaft, ihr Einsatzgebiet reicht von der Materialforschung bis zur Biologie.

    Prof. Harald Rose, geboren 1935 in Bremen, hat an der TU Darmstadt studiert und promoviert und war bis 2000 Professor am Institut für Angewandte Physik der TU Darmstadt. Rose erhielt im November 2008 zu gleichen Teilen mit zwei Kollegen den mit zehn Millionen Yen, rund 70.000 Euro, dotierten Honda-Preis.

    map


    Criteria of this press release:
    Physics / astronomy
    transregional, national
    Contests / awards
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay