idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
12/16/2008 13:32

Gethmann übergibt Amt des Präsidenten der DGPhil: Nida-Rümelin ab 2009 neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie

Katharina Mader, M.A. Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit
Europäische Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH

    Bad Neuenahr-Ahrweiler, 16. Dezember 2008. - Professor Dr. Julian Nida-Rümelin tritt am 1. Januar 2009 die Nachfolge von Professor Dr. Dr. h.c. Carl Friedrich Gethmann als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie e.V. (DGPhil) an.
    Nida-Rümelin ist Professor für politische Theorie und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (www.nida-ruemelin.de), Gethmann ist Direktor der Europäischen Akademie Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH und Professor für Philosophie an der Universität Duisburg-Essen.
    Nida-Rümelin wird dieses Amt turnusgemäß bis 31. Dezember 2011 innehaben und den XXII. Deutschen Philosophiekongress 2011 an seiner Universität in München ausrichten.
    Gethmann, derzeitiger Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie e.V., führte vom 15. bis 19. September 2008 den Philosophiekongress unter dem Titel "Lebenswelt und Wissenschaft" in Essen mit Rednern wie dem Philosophen Jürgen Habermas durch (www.dgphil2008.de). Zentrale Themen der 350 Kolloquiums- und Sektionsvorträge waren Umgang mit der Natur, technisches Handeln und medizinische Ethik.
    Nähere Informationen zum nächsten Philosophiekongress 2011 an der Universität München folgen.


    Criteria of this press release:
    interdisciplinary
    transregional, national
    Personnel announcements, Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).