Spitzenergebnisse für Studienfächer der Freien Universität im CHE-Ranking

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona


Share on: 
05/06/2009 16:10

Spitzenergebnisse für Studienfächer der Freien Universität im CHE-Ranking

Carsten Wette Kommunikations- und Informationsstelle
Freie Universität Berlin

    Im Hochschulranking des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) 2009/2010 schneidet die Freie Universität Berlin hervorragend ab. In fünf der in diesem Jahr bewerteten Fächer konnte sie Platzierungen in der Spitzengruppe einnehmen. Dies ist Beleg für die Erfolge in der Reform der Lehre an der Freien Universität Berlin. Sichtbares Zeichen dafür ist das Abschneiden der Pharmazie, die im Vergleich zum CHE-Ranking vor drei Jahren gleich in drei Kriterien in die Spitzengruppe aufgestiegen ist.

    Damit setzt die Freie Universität, die zu den bundesweit neun Universitäten mit Exzellenzstatus gehört, ihren Erfolgskurs fort. Im CHE-Ranking wird in jedem Jahr ein Drittel der Fächer neu bewertet. Beteiligt sind knapp 300 Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland sowie ausgewählte Hochschulen in Österreich, der Schweiz und den Niederlanden.

    In den folgenden Fächern ist die Freie Universität in den Spitzengruppen der Indikatoren vertreten:

    Fach: Anglistik/Amerikanistik
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Forschungsreputation
    o Forschungsgelder
    o Bibliotheksausstattung

    Fach: Anglistik Lehramt
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Bibliotheksausstattung
    o Studienorganisation
    o Studiensituation insgesamt

    Fach: BWL / Wirtschaftswissenschaften
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Bibliotheksausstattung
    o Betreuung
    o Studiensituation insgesamt

    Fach: Erziehungswissenschaft
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Forschungsreputation
    o Forschungsgelder
    o Bibliotheksausstattung
    o Studiensituation insgesamt

    Fach: Geografie
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Exkursionen

    Fach: Germanistik
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Forschungsreputation
    o Promotionen pro Professor
    o Bibliotheksausstattung

    Fach: Germanistik Lehramt
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Bibliotheksausstattung

    Fach: Geschichte Lehramt
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Bibliotheksausstattung

    Fach: Informatik
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Forschungsgelder

    Fach: Jura
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Bibliotheksausstattung

    Fach: Mathematik
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o IT-Infrastruktur
    o Forschungsgelder

    Fach: Medizin (Medizinische Fakultät Charité - Universitätsmedizin Berlin)
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Studiensituation insgesamt
    o Betreuung
    o Forschungsreputation

    Fach: Pharmazie
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Studiensituation insgesamt
    o Betreuung
    o Laborausstattung

    Fach: Politikwissenschaften
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Forschungsgelder
    o Forschungsreputation

    Fach: Romanistik
    In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei:
    o Forschungsreputation
    o Promotion pro Professor
    o Studiensituation insgesamt

    Eine Auswahl der wichtigsten Ergebnisse erscheint am 6. Mai 2009 im neuen ZEIT-Studienführer 2009/10. Das Hochschulranking ist im Internet unter www.zeit.de/hochschulranking dokumentiert.

    Für Interviewanfragen, Rückfragen oder Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
    Goran Krstin, Pressesprecher des Präsidenten
    Telefon: 030 / 838 73106
    Telefax: 030 / 838 4 73106
    E-Mail: goran.krstin@fu-berlin.de


    More information:

    http://www.zeit.de/hochschulranking


    Criteria of this press release:
    interdisciplinary
    transregional, national
    Studies and teaching
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay