Tübinger Mineraloge erhält Hanns-Bruno-Geinitz-Preis 2009

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
10/01/2009 11:43

Tübinger Mineraloge erhält Hanns-Bruno-Geinitz-Preis 2009

Michael Seifert Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Eberhard Karls Universität Tübingen

    Auszeichnung für Arbeit zum keramischen Werkstoff Siliziumkarbid

    Der Tübinger Mineraloge Dr. Volker Presser (27) erhielt am 30. September im Rahmen der Tagung GEO 2009 der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG) den diesjährigen Hanns-Bruno-Geinitz-Preis der Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden (SNSD). Stifter des Preises ist Dedo Geinitz, ein direkter Nachfahre des deutschen Geologen, Mineralogen und Paläontologen Hanns Bruno Geinitz (1814-1900). Der Hanns-Bruno-Geinitz-Preis wird in unregelmäßigen Abständen jeweils an eine/n junge/n Geowissenschaftler/in für eine herausragende wissenschaftliche Leistung in den Geowissenschaften, ein sehr erfolgreiches Projekt auf dem Sektor der Angewandten Geowissenschaften oder eine außerordentliche allgemeinverständliche Darstellung geowissenschaftlicher Themen vergeben. Der mit insgesamt 5000 Euro dotierte Preis wird in die Bereiche Dissertation/Habilitation sowie Diplom aufgeteilt.

    Volker Presser beschäftigt sich mit Keramiken, insbesondere mit Oxidation und Verschleiß von Siliziumkarbid, einem weitverbreiteten keramischen Werkstoff. Der Mineraloge wird in Anerkennung seiner bisherigen Arbeiten und Untersuchungen zu diesem Material ausgezeichnet. Typische Einsatzgebiete von Siliziumkarbid reichen von Pumpen und Ventilen über Hochtemperaturapplikationen bis hin zu Computerchips aus hochreinen Siliziumkarbid-Einkristallen. Pressers Grundlagenstudien zu den Eigenschaft des Werkstoffs in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik (IWM) in Freiburg ermöglichen ein neues Verständnis von Verschleißprozessen und damit eine genauere Definition maximaler Einsatzbedingungen sowie eine Vorhersage für den Ausfall von keramischen Bauteilen.

    Dies ist für Presser bereits die zweite wissenschaftliche Auszeichnung binnen eines Jahres. Im Rahmen der GEO 2008 erhielt der Nachwuchswissenschaftler, damals noch Doktorand, den Bernd-Rendel-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

    Kontakt:

    Dr. Volker Presser
    Institut für Geowissenschaften, Arbeitsbereich Mineralogie und Geodynamik
    Wilhelmstraße 56, 72074 Tübingen
    Tel.: 0 70 71/29-7 68 04
    E-mail: volker.presser@uni-tuebingen.de
    Internet: http://www.volker-presser.de

    EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit · Michael Seifert
    Wilhelmstr. 5 · 72074 Tübingen
    Tel.: 0 70 71 · 29 · 7 67 89 · Fax: 0 70 71 · 29 · 5566
    E-Mail: presse1@verwaltung.uni-tuebingen.de
    Wir bitten um Zusendung von Belegexemplaren!


    Criteria of this press release:
    Chemistry, Geosciences, Materials sciences
    transregional, national
    Personnel announcements, Research results
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay