idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instance:
Share on: 
06/11/2010 16:25

Julius Kühn-Institut schaltet neues Internetportal zum Ökologischen Landbau frei

Dr. Gerlinde Nachtigall Pressestelle
Julius Kühn-Institut

    Aufbereitete Informationen für Erzeuger und Verbraucher zum Ökologischen Landbau mit Schwerpunkt Pflanzenschutz jetzt unter http://oekologischerlandbau.jki.bund.de

    (Kleinmachnow) Das vom Julius Kühn-Institut (JKI) eingerichtete Themenportal http://oekologischerlandbau.jki.bund.de ist für alle Bürger frei zugänglich. „Als erstes haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Forschungsergebnisse des JKI zur alternativen Krankheits- und Schädlingsabwehr zu bündeln. Aber auch Ergebnisse vieler anderer Einrichtungen, die Wege suchen, um Pflanzen im Ökolandbau gesund zu erhalten, finden sich im neuen Internetauftritt“, so Dr. Stefan Kühne vom Julius Kühn-Institut. Er betreut das Portal wissenschaftlich und hat dafür gesorgt, dass es mit anderen wichtigen Internetportalen vernetzt ist.

    Das neue Portal führt die vielfältigen Informationen z. B. zur Biologie von Schadorganismen wie Blattläusen oder Pilzkrankheiten oder der Anwendung von Pflanzenschutz- und Pflanzenstärkungsmitteln im Ökolandbau zusammen. Seit Jahren arbeiten die Forschungsinstitute des JKI an offenen Fragen bzw. Problemen dieser Bewirtschaftungsform - vor allem im Bereich Pflanzenschutz. Auch künftig werden Konzepte für den ökologischen Anbau von Kulturpflanzen wie Kartoffeln, Getreide oder Gemüse, ihren Schutz und ihre Pflege entwickelt. „Die praxisnahen Ergebnisse aus unseren eigenen Versuchen sind und werden immer im Portal zu finden sein“, verspricht Kühne.

    In der Agrarpolitik der Bundesregierung Deutschland nimmt der Ökologische Landbau einen hohen Stellenwert ein. Er entspricht in besonderem Maße den Kriterien der Nachhaltigkeit und kann daher in vielen Bereichen eine Vorreiterrolle für eine nachhaltige Landbewirtschaftung übernehmen. Die ökologisch bewirtschafteten Anbauflächen nehmen besonders in den neuen Bundesländern zu.

    Wissenschaftlicher Ansprechpartner:
    Dr. Stefan Kühne
    Julius Kühn-Institut – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
    Institut für Strategien und Folgenabschätzung im Pflanzenschutz
    Stahnsdorfer Damm 81, 14532 Kleinmachnow
    Tel.: 033203 / 48-312
    stefan.kuehne(at)jki.bund.de


    More information:

    http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de
    http://www.bvl.bund.de - Zulassungsbehörde für Pflanzenschutzmittel
    http://www.oekolandbau.de
    http://www.bmelv.de/DE/Landwirtschaft/Oekolandbau/oekolandbau_node.html


    Images

    Criteria of this press release:
    Environment / ecology, Zoology / agricultural and forest sciences
    transregional, national
    Transfer of Science or Research
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).