idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
07/20/2010 18:55

Griechenland: Hohe Militärausgaben trotz Finanzkrise

Susanne Heinke Public Relations
Bonn International Center for Conversion (BICC)

    Neuerscheinung: 19. Juli 2010

    BICC Focus 9

    Griechenland: Hohe Militärausgaben trotz Finanzkrise

    Von Jan Grebe und Jerry Sommer

    Griechenlands Staatsbankrott konnte nur mit erheblichen Kreditmitteln aus der EU und des Internationalen Währungsfond abgewendet werden. Athens hohe Rüstungsausgaben und umfangreiche Waffenkäufe der letzten Jahre haben zur desolaten Haushaltslage beigetragen. Ihr in Europa beispielloses Ausmaß wird im Folgenden ebenso analysiert wie die aktuellen Planungen für künftige Rüstungsausgaben. Die griechische Regierung hat im Rüstungs- und Militärbereich zwar Sparmaßnahmen eingeleitet, um damit einen Beitrag zur Haushaltssanierung zu leisten. Dennoch hat in Athen bei der Rüstungsbeschaffungspraxis offenbar noch kein grundsätzliches Umdenken eingesetzt. Die deutsche und europäische Politik muss sich deshalb die Frage stellen, ob mit EU-Krediten neue Waffenkäufe Griechenlands ermöglicht werden sollen bzw. wie dies gegebenenfalls zu verhindern ist.
    Die Autoren Jan Grebe und Jerry Sommer formulieren konkrete Empfehlungen an Griechenland sowie Deutschland und die anderen EU- bzw. NATO-Staaten, welche Konsequenzen unter anderem i.B. auf Haushaltsmittel für Rüstungsausgaben sowie Modernisierungs- und Rüstungsbeschaffungsprojekte Griechenlands gezogen werden sollten.
    Den BICC Focus „Griechenland: Hohe Militärausgaben trotz Finanzkrise“ finden Sie als pdf-Datei unter
    http://www.bicc.de/uploads/pdf/publications/focus/9-griechenland/BICC_Focus_Grie...

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an
    Susanne Heinke, Pressesprecherin BICC, Tel. 0221/911 96 44, E-Mail pr@bicc.de


    Criteria of this press release:
    Economics / business administration, Politics, Social studies
    transregional, national
    Research results, Scientific Publications
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).