idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
09/30/2010 18:13

Der 49. Deutsche Historikertag findet 2012 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt

Petra Giegerich Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Europas größter geisteswissenschaftlicher Fachkongress kommt nach Mainz. Der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) und der Verband der Geschichtslehrer Deutschlands (VGD) haben heute die Johannes Gutenberg-Universität Mainz als Tagungsort des 49. Deutschen Historikertags 2012 ausgewählt.

    Univ.-Prof. Dr. Andreas Rödder vom Historischen Seminar hatte die Mainzer Bewerbung auf dem zu Ende gehenden Historikertag in Berlin erfolgreich präsentiert. Rund 3.000 Historikerinnen und Historiker aus aller Welt werden nun 2012 an der Mainzer Universität erwartet. Das Historische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität wird die Organisation dieser mehrtägigen Veranstaltung übernehmen.

    „Wir freuen uns sehr, dass es unserem Historischen Seminar gelungen ist, diesen hochkarätigen internationalen Kongress nach Mainz zu holen“, sagte der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Univ.-Prof. Georg Krausch, „hierzu gratuliere ich den Mainzer Geschichtswissenschaften sehr herzlich, zumal diese Entscheidung auch eine Anerkennung und Auszeichnung der herausragenden Forschungs- und Lehrleistungen der Mainzer Historikerinnen und Historiker darstellt.“

    Der Deutsche Historikertag findet alle zwei Jahre an einer deutschen Universität statt, zuletzt in Berlin (2010), Dresden (2008) und Konstanz (2006). Mit rund 75 Fachsektionen und über 3.000 Teilnehmern bietet er eine einmalige Gelegenheit, sich über die neuesten Forschungsergebnisse zu informieren und über diese zu diskutieren. Neben dem wissenschaftlichen Programm werden auch zahlreiche kulturelle und kulturhistorische Veranstaltungen angeboten.


    Criteria of this press release:
    History / archaeology
    transregional, national
    Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).