idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
05/25/2011 11:23

Gute Nachrichten für die TU Dresden: Die DFG bewilligt Sonderforschungsbereich (SFB)

Kim-Astrid Magister Pressestelle
Technische Universität Dresden

    Rechner „fressen“ Strom. Das weiß jeder. Das Thema „Energieeffizienz“ gilt als eine der größten Herausforderungen in der Informations- und Kommunikationstechnologie.

    Dieser Herausforderung will sich der neue SFB 912 „HAEC - Highly Adaptive Energy-Efficient Computing“ stellen. Rund 8,2 Millionen Euro gibt die DFG insgesamt für vier Jahre, damit die Wissenschaftler der 16 beteiligten Lehrstühle aus Elektrotechnik, Informatik und Mathematik unter Koordination von Prof. Gerhard Fettweis einen völlig neuen wissenschaftlichen Ansatz verfolgen können. Ihr visionäres Ziel ist die Erforschung von Technologien, die Computersysteme mit wesentlich verbesserter Energieeffizienz und unvermindert hoher Leistungsfähigkeit ermöglichen.

    Während in der Hardware-Entwicklung der Fokus auf die Verringerung des Energieverbrauchs einzelner Komponenten gerichtet ist, untersucht dieser SFB in einem ganzheitlichen Ansatz die Wechselwirkungen zwischen Hard- und Software unter dem Aspekt, den Verbrauch des Gesamtsystems durch hochadaptive Informationsverarbeitung zu verringern. Mit den untersuchten Technologien stößt der SFB in wissenschaftliches Neuland vor. Von ihm werden wesentliche Impulse für die Computerindustrie erwartet.

    Die Genehmigung des SFB 912 ist ein entscheidender Baustein für die Bewerbung des Clusters „Center for Advancing Electronics Dresden“ im Rahmen der Exzellenzinitiative.

    Zum SFB 912:
    Prof. Gerhard Fettweis
    Tel.: 0351 463-41000
    E-Mail: gerhard.fettweis@tu-dresden.de


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Electrical engineering, Information technology, Mathematics
    transregional, national
    Research projects
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).