idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
09/05/2011 09:36

Einladung zur Buchpräsentation „Urologen im Nationalsozialismus“ am 15. September 2011 in Hamburg

Bettina-Cathrin Wahlers Pressestelle der DGU
Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.

    Ein medizinhistorischer Meilenstein: Unter dem Titel „Urologen im Nationalsozialismus. Zwischen Anpassung und Vertreibung“ leistet die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) einen weiteren bedeutenden Beitrag zur Aufarbeitung ihrer Geschichte. Biografien von Tätern und Opfern werden dargestellt, die Entwicklung der Fachgesellschaft während und nach der Nazi-Diktatur durchleuchtet und auch der Umgang der beiden deutschen Staaten mit dieser Vergangenheit untersucht.

    Die Vorstellung des neuen Doppelbandes „Urologen im Nationalsozialismus“ findet am 15. September 2011 im Rahmen der Eröffnungs-Pressekonferenz des 63. DGU-Jahreskongresses im Congress Center Hamburg (CCH) statt.

    DGU-Archivar und Mit-Herausgeber Prof. Dr. Dirk Schultheiss: „Vor 1933 war ein Drittel der Urologen in Deutschland jüdischen Glaubens oder jüdischer Herkunft. Diese Ärzte wurden nach der nationalsozialistischen Machtübernahme aus ihren Positionen gedrängt und ins Exil oder in den Tod getrieben. Mit dem Bekenntnis der Deutschen Gesellschaft für Urologie zur Aufarbeitung ihrer Geschichte werden diesen Berufskollegen ihre Namen und die ehrende Erinnerung zurückgegeben.“

    Seit 2009 haben zwölf Autoren - Medizinhistoriker und Urologen aus Deutschland, Österreich und den USA – in einem von der DGU initiierten Forschungsprojekt bislang unberührte Themen und Aspekte der NS-Zeit bearbeitet. Möglich wurde dies, da nach der deutschen Wiedervereinigung zahlreiche bis dahin unzugängliche einzigartige Dokumente erstmals zur Verfügung standen. Die Veröffentlichung des Doppelbandes „Urologen im Nationalsozialismus“ betrachten DGU und Herausgeber nicht als Abschluss der Aufarbeitung der Vergangenheit, sondern als Ausgangspunkt für weitere Forschungsarbeiten.

    Die Eröffnungs-Pressekonferenz des 63. DGU-Kongresses beginnt am Donnerstag, 15. September 2011, 13.15 Uhr, Saal 7, 1. OG des CCH. Im Anschluss stehen neben Prof. Dr. Schultheiss weitere Mit-Herausgeber, darunter Dr. Friedrich Moll M.A., Vorsitzender des DGU-Arbeitskreises Geschichte der Urologie und Kurator des DGU-Museums, zum Gespräch und Besuch der historischen Ausstellung vor Ort zur Verfügung.

    Kongress-Akkreditierung und Anmeldung zur Eröffnungs-Pressekonferenz unter:
    www.otseinladung.de/event/ea4daf8604
    oder
    www.dgu-kongress.de

    Weitere Informationen:
    DGU-Kongress-Pressestelle

    Bettina-Cathrin Wahlers
    Sabine Martina Glimm
    Stremelkamp 17
    21149 Hamburg
    Tel: 040 - 79 14 05 60
    Fax: 040 - 79 14 00 27
    Mobil: 0170 - 48 27 28 7
    E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de
    www.dgu-kongress.de
    www.urologenportal.de


    More information:

    http://museum.dgu.de
    http://www.otseinladung.de/event/ea4daf8604
    http://Kongress-Akkreditierung und Anmeldung zur Eröffnungs-Pressekonferenz)
    http://www.dgu-kongress.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    History / archaeology, Language / literature, Medicine, Religion
    transregional, national
    Press events, Research projects
    German


    Die Vorstellung des neuen Doppelbandes „Urologen im Nationalsozialismus“ findet am 15. September 2011 im Rahmen der Eröffnungs-Pressekonferenz des 63. DGU-Jahreskongresses im Congress Center Hamburg (CCH) statt.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay