idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instance:
Share on: 
02/07/2012 09:39

Wachsende Pkw – Sind unsere Parkstände noch groß genug?

Franka Platz Studienwerbung/Öffentlichkeitsarbeit
Westsächsische Hochschule Zwickau

    Jetzt ist es belegt: Die Pkw auf deutschen Straßen sind in den letzten Jahren deutlich länger, breiter und höher geworden. Eine Untersuchung des Instituts für Verkehrssystemtechnik der Westsächsischen Hochschule Zwickau und des Zentrums für Verkehr und Stadtbauwesen der Technischen Universität Braunschweig kam zu dem Ergebnis, dass ein Pkw zwischen 2000 und 2010 um 19 cm länger, um 15 cm breiter und um 25 cm höher geworden ist.

    Es handelt sich hierbei um die Maße eines sogenannten. Bemessungs-Pkw, wie er z. B. der Bemessung von Parkständen zugrunde zu legen ist. Dieses Fahrzeug besitzt Abmessungen, die nur noch von 15 % der Pkw in der Fahrzeugflotte überschritten werden. Für die meisten Verkehrsanlagen ist diese Vergrößerung kein Problem, da sie für die Befahrung von Lkw ausgelegt sind. Doch beispielsweise Abmessungen von Pkw-Parkständen, wie sie derzeit noch in den Garagenverordnungen vorgegeben werden, sind für die heutige und künftige Fahrzeugflotte eindeutig zu klein.

    Ursache für die größeren Abmessungen ist eine deutliche Veränderung der deutschen Fahrzeugflotte. Es sind zwar auch Kleinst- und Kleinwagen unterwegs, zunehmend jedoch großformatige Vans und Sport Utility Vehicles (SUV). Wegen dieser Ausdifferenzierung wurden in der Untersuchung auch die Bemessungs-Pkw der einzelnen Fahrzeugsegmente Minis, Kleinwagen, Kompaktklasse, Mittelklasse obere Mittelklasse, Oberklasse, Geländewagen, Sportwagen, Minivans, Großraum-Vans und Utilities ermittelt. Bestimmt wurden neben Länge, Breite (sowohl mit als auch ohne Spiegel) und Höhe auch der Radstand, die Überhänge vorne und hinten sowie der Wendekreisdurchmesser außen.

    Ausgewertet wurden die 2010 neu zugelassenen Fahrzeuge. Dabei wurde methodisch zweigleisig gefahren: Um die Untersuchung mit einer früheren Studie vergleichbar zu machen und so die o. g. Abmessungs-Veränderungen feststellen zu können, wurde zunächst einmal die gleiche Vorgehensweise wie in der Vorgängerstudie angewendet. Um besser die Häufigkeit des Auftretens einzelner Modelle in der Fahrzeugflotte zu berücksichtigen, wurden in einer zweiten Auswertung die gefundenen Modell-Abmessungen mit dieser Häufigkeit gewichtet. Als Basis für künftige Untersuchungen stehen somit zwei Vergleichswerte zur Verfügung.

    Andreas Schuster
    Direktor Institut für Verkehrssystemtechnik

    Kontakt:
    Prof. Dr.-Ing. Andreas Schuster
    Westsächsische Hochschule Zwickau
    Postfach 201037
    08012 Zwickau
    Telefon: (0375) 536-3386
    Fax: (0375) 536-3393
    E-Mail: andreas.schuster@fh-zwickau.de


    More information:

    http://www.fh-zwickau.de


    Images

    Criteria of this press release:
    Journalists, all interested persons
    Economics / business administration, Environment / ecology, Mechanical engineering, Social studies, Traffic / transport
    transregional, national
    Research results
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).