HarzOptics GmbH erhält NoAE Innovation Award

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
05/26/2012 07:10

HarzOptics GmbH erhält NoAE Innovation Award

Andreas Schneider Dezernat Kommunikation und Marketing
Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

    Die Wernigeröder HarzOptics GmbH, ein auf die optische Mess- und Nachrichtentechnik spezialisiertes Institut an der Hochschule Harz, wurde im Rahmen der „5th Project Days“ in Düsseldorf am 17. April mit dem Innovation Award 2011/2012 des Network of Automotive Excellence (NoAE) in der Kategorie „Material and Manufacturing“ ausgezeichnet. Das 2002 unter Mithilfe der EU-Kommission gegründete NoAE versteht sich als Netzwerk der Automobil- und Zulieferindustrie, dessen wesentliches Ziel die Förderung des technischen sowie strategischen Austausches ist. Gegenstand der Auszeichnung sind die wissenschaftlichen Dienstleistungsangebote des Instituts im Bereich der optischen Messtechnik.

    HarzOptics-Geschäftsführer Prof. Dr. Ulrich Fischer-Hirchert, der den Innovationspreis von Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, entgegennahm, zeigt sich erfreut: „Der NoAE Innovation Award ist eine großartige Anerkennung, die zeigt, dass wir mit unseren Dienstleistungsangeboten in der Automotive-Branche positiv wahrgenommen werden und uns damit auf dem richtigen Weg befinden“. Der Wernigeröder Professor will die Auszeichnung zum Anlass nehmen, die messtechnischen Angebote des Instituts weiter auszubauen: „Gegenwärtig arbeiten wir an einem eigenen Goniometer-System, das primär der lichttechnischen Vermessung von Straßenlampen dienen soll, durchaus aber auch für Fahrzeugscheinwerfer eingesetzt werden könnte“.

    Bereits seit ihrer Gründung im Jahr 2006 bietet die HarzOptics GmbH messtechnische Dienstleistungen für die Luftfahrt- und Automotive-Branche an. Gefragt ist dabei vor allem die Selektion von LEDs nach ihrer Lichtintensität sowie nach ihrem Farbort, die für kleinere Stückzahlen manuell sowie für größere Mengen automatisiert erfolgen kann. Dabei sind Messmengen von bis zu 400 LEDs pro Stunde bei hoher Genauigkeit realisierbar. Weitere Informationen sind stets aktuell unter www.harzoptics.de abrufbar.


    More information:

    http://www.hs-harz.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    Electrical engineering, Energy, Information technology
    transregional, national
    Contests / awards, Transfer of Science or Research
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay