idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
26.05.2012 07:10

HarzOptics GmbH erhält NoAE Innovation Award

Andreas Schneider Dezernat Kommunikation und Marketing
Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

    Die Wernigeröder HarzOptics GmbH, ein auf die optische Mess- und Nachrichtentechnik spezialisiertes Institut an der Hochschule Harz, wurde im Rahmen der „5th Project Days“ in Düsseldorf am 17. April mit dem Innovation Award 2011/2012 des Network of Automotive Excellence (NoAE) in der Kategorie „Material and Manufacturing“ ausgezeichnet. Das 2002 unter Mithilfe der EU-Kommission gegründete NoAE versteht sich als Netzwerk der Automobil- und Zulieferindustrie, dessen wesentliches Ziel die Förderung des technischen sowie strategischen Austausches ist. Gegenstand der Auszeichnung sind die wissenschaftlichen Dienstleistungsangebote des Instituts im Bereich der optischen Messtechnik.

    HarzOptics-Geschäftsführer Prof. Dr. Ulrich Fischer-Hirchert, der den Innovationspreis von Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, entgegennahm, zeigt sich erfreut: „Der NoAE Innovation Award ist eine großartige Anerkennung, die zeigt, dass wir mit unseren Dienstleistungsangeboten in der Automotive-Branche positiv wahrgenommen werden und uns damit auf dem richtigen Weg befinden“. Der Wernigeröder Professor will die Auszeichnung zum Anlass nehmen, die messtechnischen Angebote des Instituts weiter auszubauen: „Gegenwärtig arbeiten wir an einem eigenen Goniometer-System, das primär der lichttechnischen Vermessung von Straßenlampen dienen soll, durchaus aber auch für Fahrzeugscheinwerfer eingesetzt werden könnte“.

    Bereits seit ihrer Gründung im Jahr 2006 bietet die HarzOptics GmbH messtechnische Dienstleistungen für die Luftfahrt- und Automotive-Branche an. Gefragt ist dabei vor allem die Selektion von LEDs nach ihrer Lichtintensität sowie nach ihrem Farbort, die für kleinere Stückzahlen manuell sowie für größere Mengen automatisiert erfolgen kann. Dabei sind Messmengen von bis zu 400 LEDs pro Stunde bei hoher Genauigkeit realisierbar. Weitere Informationen sind stets aktuell unter www.harzoptics.de abrufbar.


    Weitere Informationen:

    http://www.hs-harz.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Elektrotechnik, Energie, Informationstechnik
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).