idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
06/09/1998 00:00

Tagung zum Thema Evaluation an Hochschulen: Reform von innen

Ole Lünnemann Referat Hochschulkommunikation
Universität Dortmund

    Der Wettbewerb unter den bundesdeutschen Hochschulen nimmt zu. Um Studierenden optimale Studiengänge anzu-bieten, um bestmögliche Leistungen in der Forschung und Entwicklung erbringen zu können, ist "Evaluation" an den Universitäten und Fachhochschulen NRW längst kein Fremdwort mehr. Es geht um eine selbstbestimmte Bewertung der Ziele und Leistungen der Hochschulen. Evaluation dient der Sicherung und Verbesserung der Qualität des Lehrens, Studierens und Forschens. An der Universität Dortmund konkretisiert jetzt eine Tagung die Ziele, Möglichkeiten und Perspektiven dieser Reform von innen.

    Eingeladen hat die von der Landesrektorenkonferenz (LRK) der Universitäten NRW an der Dortmunder Universität eingerichtete Geschäftsstelle Evaluation (GEU). Mit ihrer Tagung am 1. und 2. Juni 1998 wendet sie sich bundesweit an Mitglieder aller Hochschultypen.
    Möglichkeiten zur Information und zur Anmeldung bieten sich unter den Rufnummern 0231-755-4847 und 755-2540 sowie unter der e-mail GEU@verwaltung.uni-dortmund.
    Zum Auftakt am 1. Juli können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Erfahrungen und Konzepten der Evaluation in Nordrhein-Westfalen auseinandersetzen. Weitere Themenkomplexe sind die Evaluation der Forschung, die Qualitätssicherungssysteme der Hochschulen sowie die Europäisierung in Bildung und Evaluation.
    Der zweite Tag, der 2. Juli 1998, ist als Arbeitstagung vorrangig für Angehörige nordrhein-westfälischer Hochschulen konzipiert. Es werden fünf von Experten betreute Workshops angeboten, die die Vorträge des Vortags thematisch aufgreifen. Im Dialog mit Ministerin Anke Brunn wird erkundet, wie die Evaluation an den Universitäten und Fachhochschulen als konkretes Mittel der Qualitätssicherung eingesetzt werden kann.


    Criteria of this press release:
    Media and communication sciences, interdisciplinary
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Science policy, Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).