idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instance:
Share on: 
07/11/2013 08:58

Forschungspreisträgerin der Alexander von Humboldt-Stiftung als Fellow im Hanse-Wissenschaftskolleg

Dipl.-Sozialwissenschaftlerin Heidi Müller-Henicz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hanse-Wissenschaftskolleg

    Die Neurobiologin Prof. Dr. Illana Gozes von der Tel Aviv University (Israel) hat kürzlich auf Vorschlag von Prof. Dr. Christiane Richter-Landsberg, Department für Neurowissenschaften an der Universität Oldenburg, den mit 60.000 Euro dotieren Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung erhalten. Mit dem Preis zeichnet die Stiftung Gozes´ wissenschaftliches Gesamtwerk und ihre hervorragenden Leistungen in Forschung und Lehre aus.

    Gozes promovierte am Weizmann Institute in Rehovot, Israel, und forschte anschließend mehrere Jahre in den USA am Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, und am Salk Institute, San Diego. Seit 1993 ist sie Professorin für Klinische Biochemie an der Tel Aviv University, wo sie zurzeit das Adams Super Center for Brain Studies leitet.

    Gozes hat die Firma Allon Therapeutic Inc. mitbegründet und an der Entwicklung eines Medikaments für die Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems – speziell der Alzheimer Erkrankung – mitgewirkt. Sie ist Gründungsmitglied des "Israel Brain Council" und Herausgeberin des "Journal of Molecular Neuroscience”.

    Von Anfang Juli bis Mitte Oktober ist die Humboldt-Preisträgerin Fellow des Hanse-Wissenschaftskollegs in Delmenhorst, wo sie in Kooperation mit der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christiane Richter-Landsberg (Universität Oldenburg) an einem gemeinsamen Forschungsprojekt arbeiten wird. "Ziel dieses Projektes ist es, die molekularen Grundlagen weiter zu charakterisieren, die der schützenden Wirkung der neuroprotektiven Proteine zugrunde liegen – mit einem speziellen Fokus auf die Myelin bildenden Gliazellen des Gehirns und ihr molekulares Stützsystem, das Cytoskelett."

    Kontakt: Dr. Dorothe Poggel, Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK), Tel.: 04221 9160-109, E-Mail: dpoggel@h-w-k.de


    Images

    Prof. Dr. Illana Gozes
    Prof. Dr. Illana Gozes

    None


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    Biology, Medicine, Psychology
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Personnel announcements
    German


     

    Prof. Dr. Illana Gozes


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).