Festkolloquium zum 65. Geburtstag des Materialwissenschaftlers Professor Dr.-Ing. Günter Ziegler

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
01/21/2003 08:12

Festkolloquium zum 65. Geburtstag des Materialwissenschaftlers Professor Dr.-Ing. Günter Ziegler

Kerstin Wodal Pressestelle
Universität Bayreuth

    Am 1. November 1989 kam Professor Dr.-Ing. Günter Ziegler von Köln nach Bayreuth, um als erster "Ingenieurprofessor" den Lehrstuhl für Keramik und Verbundwerkstoffe zu übernehmen.

    Nach etwas mehr als 13 Jahren Lehre- und Forschungsleistung in Bayreuth feiert der umtriebige Materialwissenschaftler morgen seinen 65. Geburtstag. Aus diesem Anlass findet morgen (ab 13.00 Uhr) ein Geburtstagskolloquium im Hörsaal H 32, Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften, mit illustren Gästen statt. Nach der Begrüßung durch Dekan Professor Frank Rieg wird Professor Dr. Wolfgang A. Kaysser, Direktor des Instituts für Werkstoff-Forschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (Köln) über "Werkstoff-basierte Lösungen für die Luft- und Raumfahrt" sprechen (13.05 Uhr). Um den Stand und die Perspektive des Keramikbedarfs in einem Elektrounternehmen geht es danach (13.45 Uhr) bei dem Beitrag von Dr. Karl Kempter und Dr. Alfred Felder von der Siemens AG in München. Der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V., Professor Dr. Winfried J. Huppmann (Hilti AG) schließt sich mit einem Beitrag über "Zukunftschancen der Materialwissenschaft aus der Sicht der technisch-wissenschaftlichen Gesellschaft" an. Danach (14.45 Uhr) haben Professor Dr. Hartmut F. Hildebrand, Nicolas Blanchemain, Jean-Christophe Hornez und Olek Melnyk vom Laboratoire Recherche Biomatériaux der französischen Universität Lille das Wort. Ihr Thema sind "Funktionalisierte Biomaterialien", die Brücke zwischen Materialwissenschaft, Biologie und Medizin. Nach einer kurzen Pause wird dann Dr. Hannes Walter, der Geschäftsführer der Staatlichen Porzellan-Manufaktur in Meissen, das berühmte Meissner Porzellan von den Anfängen bis zur Gegenwart behandeln. Nach den anschließenden Grußworten von Universitätspräsident Professor Dr. Dr. h.c. Helmut Ruppert, Professor Dr. Wolfgang Schulte, dem Vorsitzenden der Deutschen Keramischen Gesellschaft, dem ehemaligen Präsidenten der Europäischen Keramischen Gesellschaft, Professor Dr. Rudi Metselaar (Technische Universität Eindhoven) sowie dem ehemaligen Präsidenten der Deutschen und Europäischen Keramischen Gesellschaft, Professor Dr. Hans Hausner (TU Berlin), wird der scheidende Lehrstuhlinhaber selber das Wort ergreifen und unter der Überschrift "Materialwissenschaft zwischen Natur und Ingenieurwissenschaften" über seine Zeit in Bayreuth berichten (17.15 Uhr).


    Criteria of this press release:
    interdisciplinary
    regional
    Organisational matters, Personnel announcements
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay