idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.01.2003 08:12

Festkolloquium zum 65. Geburtstag des Materialwissenschaftlers Professor Dr.-Ing. Günter Ziegler

Kerstin Wodal Pressestelle
Universität Bayreuth

    Am 1. November 1989 kam Professor Dr.-Ing. Günter Ziegler von Köln nach Bayreuth, um als erster "Ingenieurprofessor" den Lehrstuhl für Keramik und Verbundwerkstoffe zu übernehmen.

    Nach etwas mehr als 13 Jahren Lehre- und Forschungsleistung in Bayreuth feiert der umtriebige Materialwissenschaftler morgen seinen 65. Geburtstag. Aus diesem Anlass findet morgen (ab 13.00 Uhr) ein Geburtstagskolloquium im Hörsaal H 32, Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften, mit illustren Gästen statt. Nach der Begrüßung durch Dekan Professor Frank Rieg wird Professor Dr. Wolfgang A. Kaysser, Direktor des Instituts für Werkstoff-Forschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (Köln) über "Werkstoff-basierte Lösungen für die Luft- und Raumfahrt" sprechen (13.05 Uhr). Um den Stand und die Perspektive des Keramikbedarfs in einem Elektrounternehmen geht es danach (13.45 Uhr) bei dem Beitrag von Dr. Karl Kempter und Dr. Alfred Felder von der Siemens AG in München. Der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V., Professor Dr. Winfried J. Huppmann (Hilti AG) schließt sich mit einem Beitrag über "Zukunftschancen der Materialwissenschaft aus der Sicht der technisch-wissenschaftlichen Gesellschaft" an. Danach (14.45 Uhr) haben Professor Dr. Hartmut F. Hildebrand, Nicolas Blanchemain, Jean-Christophe Hornez und Olek Melnyk vom Laboratoire Recherche Biomatériaux der französischen Universität Lille das Wort. Ihr Thema sind "Funktionalisierte Biomaterialien", die Brücke zwischen Materialwissenschaft, Biologie und Medizin. Nach einer kurzen Pause wird dann Dr. Hannes Walter, der Geschäftsführer der Staatlichen Porzellan-Manufaktur in Meissen, das berühmte Meissner Porzellan von den Anfängen bis zur Gegenwart behandeln. Nach den anschließenden Grußworten von Universitätspräsident Professor Dr. Dr. h.c. Helmut Ruppert, Professor Dr. Wolfgang Schulte, dem Vorsitzenden der Deutschen Keramischen Gesellschaft, dem ehemaligen Präsidenten der Europäischen Keramischen Gesellschaft, Professor Dr. Rudi Metselaar (Technische Universität Eindhoven) sowie dem ehemaligen Präsidenten der Deutschen und Europäischen Keramischen Gesellschaft, Professor Dr. Hans Hausner (TU Berlin), wird der scheidende Lehrstuhlinhaber selber das Wort ergreifen und unter der Überschrift "Materialwissenschaft zwischen Natur und Ingenieurwissenschaften" über seine Zeit in Bayreuth berichten (17.15 Uhr).


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    regional
    Organisatorisches, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay