idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Share on: 
10/15/2014 17:15

Ehrensenatorenwürde für Margot Käßmann

Antje Karbe Hochschulkommunikation
Eberhard Karls Universität Tübingen

    Universität Tübingen zeichnet Evangelische Theologin für ihr Engagement aus

    Die Universität Tübingen hat die Ehrensenatorenwürde an die Theologin Professor Dr. Dr. h. c. Margot Käßmann, verliehen. Beim Festakt zum Dies Universitatis überreichte Rektor Professor Dr. Bernd Engler am Mittwoch die Auszeichnung an die Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland.

    Käßmann habe sich in den vergangenen Jahrzehnten um die Förderung der Ökumene und des Dialogs zwischen Christen und Muslimen verdient gemacht, sagte der Rektor der Universität, Professor Dr. Bernd Engler. Sie werbe für Toleranz, ein friedliches Miteinander und setze sich für sozial Benachteiligte ein. Aus diesem Grund habe der Senat der Universität beschlossen, sie mit der Würde einer Ehrensenatorin auszuzeichnen. Käßmann sei in der Religion tief verwurzelt und treffe mit ihren öffentlichen Äußerungen häufig den Nerv ihrer Zuhörinnen und Zuhörer, sagte Engler.

    Käßmann sei es gelungen, „grundlegende theologische Einsichten einer großen Zahl von Menschen höchst eindrücklich zu vermitteln“, sagte Professor Dr. Dres. h. c. Christoph Markschies, Professor für Ältere Kirchengeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin, in seiner Laudatio. Ihr Engagement erinnere an die „lebenspraktische, seelsorgerliche Dimension“ der Theologie. „Auf diese tiefe Kraft reformatorischer Theologie, in den Ambivalenzen des Lebens zu orientieren, aufmerksam gemacht zu haben, ist wohl das Verdienst von Margot Käßmann, das jedes Lob verdient.“

    Die Universität Tübingen verleiht die Ehrensenatorenwürde an Persönlichkeiten, die sich um Wissenschaft, Forschung, Kunst, Kultur und gesellschaftliche Verständigung verdient gemacht haben. Sie würdigt damit auch besonderes Engagement für die Universität.

    Kontakt:
    Antje Karbe
    Universität Tübingen
    Hochschulkommunikation
    Telefon +49 7071 29-76789
    antje.karbe[at]uni-tuebingen.de


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Religion
    transregional, national
    Personnel announcements
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).