Prof. Dr. Ottmar Schneck in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
03/09/2015 16:58

Prof. Dr. Ottmar Schneck in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen

Juliane Schreinert Stabsstelle Kommunikation
Hochschule Reutlingen

    Am Samstag wurde Prof. Dr. Ottmar Schneck, Dekan der ESB Business School der Hochschule Reutlingen, in einem feierlichen Akt an der Universität in Salzburg in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen. Die Organisation versteht sich als Gelehrtenforum, das mit rund 1.500 Mitgliedern aus aller Welt einen Dialog der Wissenschaften mit dem Ziel der Freiheit und Toleranz in Forschung und Lehre aufbaut.

    Es ist ein Netzwerk aus Wissenschaft, Gesellschaft und Politik, das Themenstellungen interdisziplinär aufgreift und Lösungsansätze aufzeigt. Jährlich werden an der Akademie zahlreiche Konferenzen zu speziellen Themen organisiert und in acht Instituten interdisziplinär geforscht. Für eine Mitgliedschaft kann man sich nicht bewerben, sondern wird aufgrund seiner Verdienste für Forschung und Gesellschaft von einer Auswahlkommission nominiert und vom Senat der Akademie gewählt.

    Österreichs Bundespräsident Heinz Fischer überreichte persönlich die Aufnahmeurkunde an Prof. Dr. Ottmar Schneck. Für den Dekan der ESB Business School war schon die Nominierung eine große Ehre: „Dann auch noch aufgenommen zu werden, macht mich stolz und ich bin ich sicher, hier mein Netzwerk in die Wissenschaft für mich und die Hochschule in Reutlingen weiter ausbauen zu können.“

    Die Akademie wurde 1985 von dem Salzburger Herzchirurgen Felix Unger, dem Wiener Erzbischof Franz Kardinal König und dem Politikwissenschaftler und Philosophen Nikolaus Lobkowicz gegründet. Unter den Mitgliedern sind u.a. 29 Nobelpreisträger und namhafte Wissenschaftsvertreter aus der ganzen Welt, sowie Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft.


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    interdisciplinary
    transregional, national
    Personnel announcements
    German


    Prof. Dr. Ottmar Schneck


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay