Wissenschaftler der TU Dresden rekonstruiert das älteste Evangelium

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
04/30/2015 09:19

Wissenschaftler der TU Dresden rekonstruiert das älteste Evangelium

Birgit Berg Pressestelle
Technische Universität Dresden

    Matthias Klinghardt, Professor für Biblische Theologie an der TU Dresden, hat das älteste Evangelium identifiziert und seinen Wortlaut rekonstruiert.

    Es handelt sich um einen Text, der in der Schriftensammlung des „Erzketzers“ Marcion im 2. Jh. enthalten war. Dessen kirchliche Gegner haben in ihren Auseinandersetzungen auch über dieses Evangelium berichtet. In seiner umfangreichen Untersuchung über „Das älteste Evangelium“ begründet Klinghardt, dass dieses Evangelium den vier neutestamentlichen Evangelien als Quelle vorlag. Marcion hat also nicht, wie die Forschung bislang annahm, das Lukasevangelium redigiert und „verfälscht“, sondern Lukas ist eine redaktionelle Bearbeitung und Erweiterung des auch von Marcion benutzten Evangeliums. Dieses ist folglich die älteste literarisch greifbare Schilderung des Lebens Jesu.
    „Mit der Umkehrung der Bearbeitungsrichtung verändert sich das Bild der Entstehungs- und Überlieferungsgeschichte der Evangelien“, erklärt Prof. Klinghardt. Er setzt an die Stelle der sogenannten Zwei-Quellentheorie mit ihrem Postulat der Logienquelle ein neues Modell der engen literarischen Beziehungen zwischen den vier kanonischen Evangelien. „Weil sich die Einschätzung der zentralen Quellen verändert, werden viele wissenschaftliche Überzeugungen unhaltbar, die sich in den letzten 150 Jahren herausgebildet haben. Das betrifft Annahmen zum historischen Jesus genauso wie die Vorstellungen zur Geschichte und Theologie des frühesten Christentums. Zugleich eröffnen sich aber auch überraschende Einsichten in den Prozess der Entstehung des Neuen Testaments und der Alten Kirche im 2. Jahrhundert. Und natürlich verändert sich auch die Einschätzung Marcions: Er war sehr viel konservativer, als ihm seine kirchlichen Kontrahenten bis heute unterstellen“, sagt Klinghardt.

    Die minutiöse Rekonstruktion des Evangeliums von Marcion, die Klinghardt in Band II durchführt und der Nachweis in Band I, dass alle kanonischen Evangelien von diesem Text abhängig sind, bringen neue Einsichten für wichtige Felder der neutestamentlichen Wissenschaft.

    Buch von Prof. Dr. Matthias Klinghardt
    „Das älteste Evangelium und die Entstehung des kanonischen Evangelien. Band I: Untersuchung | Band II: Rekonstruktion, Übersetzung, Varianten. (Texte und Arbeiten zum neutestamentlichen Zeitalter (TANZ) 60/1 | 60/2)“
    http://www.eurobuch.com/buch/isbn/3772085490.html

    Foto: TUD/Jana Höhnisch

    Informationen für Journalisten
    Prof. Dr. Matthias Klinghardt
    Professor für Biblische Theologie, Institut für Evangelische Theologie
    Tel: 0351 463 35831
    E-Mail: matthias.klinghardt@tu-dresden.de


    More information:

    http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/philosophische_fakultaet/iet/pro...


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Religion
    transregional, national
    Research projects, Research results
    German


    Buch von Prof. Dr. Matthias Klinghardt


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay