Arbeitsstelle Romberg der Universität Vechta präsentiert „Beiträge zur Andreas-Romberg-Forschung“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
07/05/2016 10:00

Arbeitsstelle Romberg der Universität Vechta präsentiert „Beiträge zur Andreas-Romberg-Forschung“

Sabrina Daubenspeck Pressestelle
Universität Vechta

    Die Hälfte ist geschafft: Die Arbeitsstelle Andreas Romberg an der Universität Vechta hat kürzlich das Heft drei der Beiträge zur Andreas-Romberg-Forschung publiziert. Ziel der Arbeitsstelle: Die Erstellung eines kompletten Werkverzeichnisses des in Vechta geborenen Komponisten Andreas Romberg. Geplant sind dazu insgesamt sechs Hefte. Herausgeber sind die Vechtaer Musikwissenschaftler Dr. Klaus G. Werner und Prof. Wolfgang Mechsner.

    Heft 3 befasst sich mit den 46 Streichquartetten, die Romberg komponiert hat. Das Heft enthält zahlreiche Notenbeispiele als sogenannte „Incipits“, aber auch Hintergründe zur Entstehungszeit. Den Aufsatz „Im Schatten Beethovens“ verfasste Friedhelm Krummacher, der für dieses Heft seinen für das Thema grundlegenden Text überarbeitete.

    Im ersten Heft der Beiträge waren die Orchesterwerke des Komponisten behandelt worden, im zweiten die Violinkonzerte. Geplant ist die Herausgabe dreier weiterer Hefte, die sich der Kammermusik und der Vokalmusik Rombergs widmen werden.

    Die Arbeitsstelle Romberg wurde 1993 gegründet vom damaligen Professor für Musikpädagogik Prof. Dr. Karlheinz Höfer. Nachdem Höfer aus gesundheitlichen Gründen aus der Arbeitsstelle ausschied, setzte Dr. Klaus G. Werner die begonnene Forschung fort, seit 2013 mit der Unterstützung von Prof. Wolfgang Mechsner.

    Im nächsten Jahr, in dem der 250. Geburtstag Rombergs begangen wird, plant die Arbeitsstelle gemeinsam mit der Stadt Vechta mehrere Konzerte zu Andreas Romberg.

    Die Veröffentlichung der „Beiträge“ wird ermöglicht durch freundliche Unterstützung der Kommission für Forschung und Nachwuchsförderung der Universität Vechta, der Universitätsgesellschaft Vechta e.V., des Landkreises Vechta und der Stadt Vechta.


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, Students
    Music / theatre
    transregional, national
    Scientific Publications
    German


    Präsentieren Heft 3 zur Andreas-Romberg-Forschung (v.l.): Prof. Wolfgang Mechsner, Universitätspräsident Prof. Dr. Burghart Schmidt und Dr. Klaus G. Werner.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay