Forschungsbibliothek Gotha der Uni Erfurt präsentiert neue Publikation zur Bibliothek

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Share on: 
07/08/2016 15:47

Forschungsbibliothek Gotha der Uni Erfurt präsentiert neue Publikation zur Bibliothek

Carmen Voigt Pressestelle
Universität Erfurt

    Die zur Universität Erfurt gehörende Forschungsbibliothek Gotha hat heute auf Schloss Friedenstein eine neue Publikation zur Geschichte der Bibliothek und ihren Sammlungen präsentiert, die gerade im Mitteldeutschen Verlag erschienen ist. Die Veröffentlichung wurde großzügig von der Kulturstiftung Gotha gefördert.

    Mit der Publikation „Die Forschungsbibliothek Gotha“ legt die zur Universität Erfurt gehörende Forschungsbibliothek Gotha eine kurzweilige Einführung in ihre wechselvolle Geschichte und ihre bemerkenswerten Sammlungen in Wort und Bild vor. Verfasserin des 96 Seiten und mehr als 100 farbige Abbildungen enthaltenden Bandes ist die Leiterin der Forschungsbibliothek, Dr. Kathrin Paasch. Das Buch bietet erstmals im handlichen Taschenformat eine eindrucksvolle Zusammenschau von den Anfängen der Bibliothek im 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die Autorin verarbeitet darin nicht nur ihre eigenen Forschungsergebnisse, sondern auch die Forschungen der an der Bibliothek angestellten Wissenschaftler und Bibliothekarinnen sowie Forscherinnen und Forscher, die in den vergangenen Jahren in Gotha gearbeitet haben. Sie stellt außerdem einzelne herausragende Objekte der Bibliothek, wichtige Persönlichkeiten, die mit den Sammlungen eng verbunden waren, sowie die eindrucksvollen historischen Räume der Bibliothek auf Schloss Friedenstein und im PERTHESFORUM Gotha vor.

    Die Publikation ist unter der ISBN 978-3-95462-714-1 im Buchhandel und in der Forschungsbibliothek zum Preis von 5,95 Euro erhältlich.

    Die Forschungsbibliothek auf Schloss Friedenstein Gotha bewahrt die herausragenden Büchersammlungen, die von den Herzögen von Sachsen-Gotha-Altenburg und Sachsen-Coburg und Gotha seit 1640 aufgebaut worden sind. Sie gehört zu den großen deutschen Bibliotheken mit wertvollen europäischen und orientalischen Handschriften, gedruckten Büchern sowie Archivalien und Karten des kartografischen Verlages Justus Perthes Gotha. Die Sammlungen der Forschungsbibliothek sind Teil des Barocken Universums Gotha und eng mit den Sammlungen der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und des Thüringischen Staatsarchivs Gotha verbunden.

    Weitere Informationen / Kontakt:
    Dr. Kathrin Paasch
    Tel.: 0361/737-5531
    E-Mail: kathrin.paasch@uni-erfurt.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, all interested persons
    Cultural sciences, History / archaeology, Language / literature, Religion
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Scientific Publications
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay