idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
12/03/2016 19:41

Patientenumzug erfolgreich abgeschlossen / Fast 80 Patienten wurden in das neue Gebäude verlegt

Stefan Dreising Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Jena

    Erste Geburt am neuen Klinikstandort des UKJ um 10.53 Uhr

    Bereits am frühen Nachmittag konnte heute (3. Dezember) der Patientenumzug am Universitätsklinikum Jena (UKJ) erfolgreich abgeschlossen werden. Rund 80 Patienten, darunter auch 17 Früh- und Neugeborene, wurden in den Neubau des Thüringer Uniklinikums in Jena-Lobeda verlegt. Alle Umzüge verliefen reibungslos. Um 10.53 Uhr kam im neuen „Haus E“ mit dem kleinen Pavel das erste Kind im Neubau auf die Welt. Kurz zuvor wurde noch der kleine Cody im „alten“ Kreißsaal in der Bachstraße in der Jenaer Innenstadt geboren.

    Die ersten Patientenumzüge waren um 8.20 Uhr gestartet, dafür wurden rund 20 Krankenwagen eingesetzt. Insgesamt wurde der Umzug von über 400 Mitarbeitern des einzigen Thüringer Uniklinikums begleitet und von 50 Polizeibeamten unterstützt. Sie regelten den Verkehr in Jena, damit alle Patientenfahrten zügig durch die Stadt kamen. Zwischen den Innenstadtkliniken und dem neuen Medizin-Campus in Lobeda liegen etwa acht Kilometer.

    Umgezogen sind damit Kinderklinik von der Westbahnhofstraße/Kochstraße, die Geburtshilfe aus der Bachstraße und die Kinderchirurgie innerhalb von Lobeda. Sie alle sind ab sofort ausschließlich am neuen Standort Haus E in Jena-Lobeda, Am Klinikum 1, zu erreichen. Auch die Kindernotfallambulanz des UKJ im neuen Haus E hat die Arbeit aufgenommen. Sie ist über die Straße „Am Klinikum“ zugänglich. Telefonisch ist sie zu erreichen unter: 03641/9-328001. Die neue Telefonnummer des Kreißsaales lautet: 03641/ 9-329230.

    Bitte beachten: An den bisherigen alten Standorten der Kinderklinik und der Geburtshilfe in der Jenaer Innenstadt findet nun mit dem Abschluss des Patientenumzuges am 3. Dezember keine Patientenversorgung mehr statt. Entsprechende Banner wurden auch an den Gebäuden befestigt.

    Aktuellste Informationen zum Umzug und zu Erreichbarkeiten auf www.uniklinikum-jena.de „Umzugskompass“).

    Der Vorstand des Jenaer Uniklinikums dankt allen Mitarbeitern des UKJ, den Patienten und ihren Angehörigen, der Polizei und der Stadt Jena sowie allen weiteren Umzugshelfern für diesen gemeinsamen logistischen Kraftakt.


    More information:

    http://www.uniklinikum-jena.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, all interested persons
    Medicine, Nutrition / healthcare / nursing
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Organisational matters
    German


    Optimaler Schutz: Frühgeborene wurden in speziellen Transportinkubatoren verlegt, die eine konstante Temperatur garantierten. Alle Transporte wurden zudem medizinisch begleitet


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).