Berufungen an der Universität Luzern

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
01/27/2017 13:48

Berufungen an der Universität Luzern

Lukas Portmann Stelle für Öffentlichkeitsarbeit
Universität Luzern

    Die Universität Luzern hat Prof. Dr. Vagias Karavas zum ordentlichen Professor für Rechtssoziologie, Rechtstheorie und Privatrecht berufen. Prof. em. Dr. Hans-Werner Sinn ist zum ständigen Gastprofessor an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ernannt worden.

    Rechtswissenschaftliche Fakultät

    Prof. Dr. Vagias Karavas, geboren 1975, ist auf den 1. Februar 2017 zum ordentlichen Professor für Rechtssoziologie, Rechtstheorie und Privatrecht berufen worden. Vagias Karavas studierte in Athen Rechtswissenschaft. Im Jahr 2006 promovierte er an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a.M. Von 2005 bis 2007 war er als Oberassistent für Handels- und Wirtschaftsrecht an der Universität Freiburg i.Ue. tätig. Ab August 2008 war Vagias Karavas Assistenzprofessor für Rechtssoziologie in Verbindung mit weiteren Grundlagenfächern (tenure track) an der Universität Luzern, wo er zwischen 2008 und 2012 als Direktor von "lucernaiuris" (Institut für Juristische Grundlagen) amtete. Seit Oktober 2012 ist Vagias Karavas Co-Geschäftsführender Direktor des Instituts. Im Januar 2016 wurde er zum Präsidenten des Geschäftsleitenden Ausschusses des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät) gewählt.

    Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

    Prof. em. Dr. Hans-Werner Sinn, geboren 1948, ist zum ständigen Gastprofessor an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ernannt worden. Hans-Werner Sinn studierte an der Universität Münster Volkswirtschaftslehre. Er promovierte 1978 an der Universität Mannheim und habilitierte sich 1983 ebenfalls dort. Die Universität Magdeburg, die Universität Helsinki und die HHL Leipzig Graduate School of Management verliehen ihm die Ehrendoktorwürde. Zudem ist er Honorarprofessor der Universität Wien. Hans-Werner Sinn war bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2016 Präsident des ifo Instituts, Professor für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Direktor des Center for Economic Studies (CES) und Geschäftsführer der CESifo GmbH. Seine Forschungsschwerpunkte sind Steuern, Umwelt, Wachstum und erschöpfbare Ressourcen, Risikotheorie, Klima und Energie, Banken, Demographie und Sozialversicherung, Makroökonomie sowie Systemwettbewerb.

    Weitere Informationen:
    Lukas Portmann, Kommunikationsbeauftragter Universität Luzern, 041 229 50 90, lukas.portmann@unilu.ch


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    Economics / business administration, Law
    transregional, national
    Personnel announcements
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay