Sofja Kovalevskaja-Preise 2017 vergeben

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
09/05/2017 12:44

Sofja Kovalevskaja-Preise 2017 vergeben

Kristina Güroff Pressereferat
Alexander von Humboldt-Stiftung

    Sechs internationale Forschertalente erhalten je bis zu 1,65 Millionen Euro Preisgeld und bauen damit in Garching, Göttingen, Leipzig, München und Tübingen eigene Arbeitsgruppen auf.

    Die Alexander von Humboldt-Stiftung zeichnet sechs internationale Forschertalente im Alter von 30 bis 37 Jahren mit einem der höchstdotierten Wissenschaftspreise Deutschlands aus: Die Preisträger erhalten je bis zu 1,65 Millionen Euro.
    Mit dem Sofja Kovalevskaja-Preis bekommen die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in einer frühen Phase ihrer Karriere Risikokapital für innovative Projekte. Sie forschen bis zu fünf Jahre lang an deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen und bauen eigene Arbeitsgruppen an ihren Gastinstituten auf. Der Preis wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.

    Die Sofja Kovalevskaja-Preise werden am 15. November bei einer Preisverleihung in Berlin feierlich überreicht. Eine Einladung an die Medien folgt.

    Die neu ausgewählten Preisträger, ihre Herkunfts- und letzten Aufenthaltsländer, ihre Fachgebiete sowie ihre Gastinstitute sind:

    - Ufuk Günesdogan: Informationsträger der Vererbung
    Deutschland/ Großbritannien, Entwicklungsbiologie, Georg-August-Universität Göttingen, Johann-Friedrich-Blumenbach Institut für Zoologie und Anthropologie

    - Enrique Jiménez: Pionierleistungen bei der Quellenarbeit
    Spanien, Ägyptische und Vorderasiatische Altertumswissenschaften, Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für die Alte Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens (Gastgeberin ist die Humboldt-Professorin Karen Radner)

    - Laura Leal-Taixé: Visionen für das maschinelle Sehen
    Spanien/ Schweiz, Künstliche Intelligenz, Bild- und Sprachverarbeitung, Technische Universität München, Lehrstuhl für Bildverarbeitung und Mustererkennung, Garching

    - David J. E. Marsh (Doddy): Suche nach der Dunklen Materie
    Großbritannien, Astrophysik, Georg-August-Universität Göttingen, Institut für Astrophysik

    - Anna Martius (geb. Levina): Das Gehirn am Rande des Chaos
    Russland/ Österreich, Systemische Neurowissenschaft, Eberhard Karls Universität Tübingen, Werner Reichardt Centre for Integrative Neuroscience (CIN)

    - Matteo Smerlak: Die Evolution vorhersagen
    Frankreich/ Kanada, Statistische Physik/ Theoretische Biologie, Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften, Leipzig

    ******************

    Pressekontakt
    Kristina Güroff
    Nina Hafeneger
    Tel: +49 228 833-455/450; Fax: -441
    E-Mail: presse@avh.de

    Leiter Referat Presse, Kommunikation und Marketing
    Georg Scholl
    Tel: +49 228 833-258

    *******************

    Die Alexander von Humboldt-Stiftung
    Jährlich ermöglicht die Humboldt-Stiftung über 2.000 Forschern aus aller Welt einen wissenschaftlichen Aufenthalt in Deutschland. Die Stiftung pflegt ein Netzwerk von weltweit mehr als 28.000 Humboldtianern aller Fachgebiete in über 140 Ländern – unter ihnen 54 Nobelpreisträger.


    More information:

    http://www.humboldt-foundation.de/web/skp-2017.html - weitere Informationen zum Sofja Kovalevskaja-Preis und den Preisträgern 2017


    Criteria of this press release:
    Journalists
    interdisciplinary
    transregional, national
    Contests / awards
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay