idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
10/07/2003 12:05

"HannibaL" kommt - MHH reformiert Medizinstudium

Dr. Arnd Schweitzer Stabsstelle Kommunikation
Medizinische Hochschule Hannover

    Einladung zur Pressekonferenz am 9. Oktober

    Der Weg wird lang und beschwerlich, dennoch wagt die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) nun den ersten Schritt: Zum kommenden Wintersemester 2003/2004 reformiert sie ihren Studiengang Humanmedizin. Am neuen Studienmodell mit Namen "HannibaL" (Hannoveraner integrierter, berufsorientierter und adaptiver Lehrplan) waren die Studierenden der MHH maßgeblich beteiligt. Die Studienordnung wurde am 17. September 2003 im Senat der Hochschule verabschiedet. Das Ziel des Studienmodells: Angehende Ärztinnen und Ärzte praxisnäher auszubilden und die geforderten Rahmenbedingungen der neuen Approbationsordnung umzusetzen.

    Das neue Konzept möchten wir interessierten Journalistinnen und Journalisten in einer Pressekonferenz vorstellen
    * am Donnerstag, 9. Oktober 2003,
    * um 11 Uhr
    * im Konferenzraum der Krankenhaus-Betriebsleitung nahe des Haupteingangs im Zentralklinikum der MHH (ist vom Infopoint in der Ladenpassage ausgeschildert), Carl-Neuberg-Straße 1 in Hannover.

    Ihre Gesprächspartner:
    - Professor Dr. Horst v. der Hardt, Präsident der MHH und Präsidiumsmitglied für das Ressort Forschung und Lehre
    - Professor Dr. Hermann Haller, Studiendekan für Humanmedizin der MHH
    - Björn Bühler, Vorsitzender des Allgemeinen Studierenden-Ausschusses (AStA) der MHH
    - Malte Feurer, Mitglied der Studienkommission der MHH und einer der Initiatoren für die Reform.


    Criteria of this press release:
    Medicine, Nutrition / healthcare / nursing
    transregional, national
    Organisational matters, Studies and teaching
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).