idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
08/06/2018 10:37

Experimentieren mit Smartphone und Co.: Physik-Schülerlabor öffnet am 22. August seine Pforten

Melanie Löw Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Technische Universität Kaiserslautern

    Am Mittwoch, den 22. August, öffnet das Schülerlabor „iPhysicsLab“ an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) von 16 bis 19 Uhr seine Türen für große und kleine Gäste. Das Team um Professor Dr. Jochen Kuhn von der Didaktik der Physik lädt ein, selbst im Labor zu experimentieren und Einblicke in die Forschung zu erhalten. Das Schülerlabor gibt es bereits seit 2013 auf dem Kaiserslauterer Campus. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Eltern. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen, daher ist eine Anmeldung erforderlich. Wer Interesse hat, hat dazu bis zum 17. August Zeit.

    Das Team des Schülerlabors zeigt unter anderem, wie Tablets und Smartphones als Mini-Labor zum Einsatz kommen: Sei es beispielsweise, um zu untersuchen, ab wann Musik schädlich für die Ohren ist, oder den Einfluss der Luftreibung bei einer Fallbewegung zu erforschen. Solche Daten sind beispielsweise auch für Fallschirmsprünge von Bedeutung. Zudem erfahren die Gäste, wie stark ein Elektromagnet wirklich ist oder wie sich Daten auf einer Festplatte mithilfe des Rasterkraftmikroskops sichtbar machen lassen.

    Eine Anmeldung auf der Homepage des Schülerlabors unter www.iphysicslab.de ist bis zum 17. August erforderlich. Wer selbst aktiv forschen möchte, kann sich dort außerdem für die Experimente anmelden. Diese werden in Kleingruppen durchgeführt; betreut vom Team um Professor Kuhn.

    Das Physik-Schülerlabor „iPhysicsLab“ bietet Experimente zu Akustik, Mechanik, Radioaktivität, Magnetismus und modernen Analysemethoden an. Bei vielen der Versuche kommen unter anderem Kameras und Sensoren von Tablets und Smartphones zum Einsatz. Das Angebot zielt darauf ab, die Themenfelder mit neuen Lerntechniken besser zu vermitteln. Schulklassen von Unter-, Mittel- und Oberstufe können für die Experimente auf den Campus kommen. Darüber hinaus hat der Fachbereich Physik Materialien entwickelt, die in den Unterricht eingebunden werden können. Das Team um Professor Kuhn bietet zudem regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte an.

    Schülerlaborleitung:
    Prof. Dr. Jochen Kuhn
    Fachbereich Physik/Didaktik der Physik
    Tel.: 0631 205-2393
    E-Mail: kuhn[at]physik.uni-kl.de
    www.physik.uni-kl.de/kuhn/home/
    www.iphysicslab.de
    twitter.com/DidaktikPhysik

    Kontakt
    Tel.: 0631 205-2695
    E-Mail: ipl[at]physik.uni-kl.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, Teachers and pupils
    Information technology, Physics / astronomy
    regional
    Miscellaneous scientific news/publications, Schools and science
    German


    Im Schülerlabor „iPhysicsLab“ können kleine und große Besucher selbst forschen.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay