Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
10/19/2018 15:24

Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

Dr. Markus Nielbock Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für Astronomie

    Das Haus der Astronomie in Heidelberg entwickelt im Rahmen des Projekts „Horizons – Raum für Bildung“ Materialien, mit deren Hilfe sich physikalische Themen der ISS-Mission „Horizons“ von Alexander Gerst gezielt in den Physik- oder Astronomieunterricht einbinden lassen.

    Der ESA-Astronaut Alexander Gerst wurde vor rund zwei Wochen als erster Deutscher zum Kommandanten der Internationalen Raumstation ISS ernannt. Wie bereits bei seiner ersten Mission vor vier Jahren fasziniert die Arbeit von „Astro-Alex“ auf der ISS Kinder und Jugendliche. Große und kleine Erdbewohner sind via Social Media näher dran an den Geschehnissen auf der ISS als jemals zuvor.

    Diese Faszination lässt sich auch für den Schulunterricht nutzen. Das Haus der Astronomie in Heidelberg entwickelt dazu im Rahmen des Projekts „Horizons – Raum für Bildung“ Materialien, mit deren Hilfe sich physikalische Themen der ISS-Mission „Horizons“ von Alexander Gerst gezielt in den Physik- oder Astronomieunterricht einbinden lassen. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) durchgeführt und durch die Joachim Herz Stiftung gefördert.

    Dabei geht es zum einen um grundsätzliche Fragen der Physik. Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe können dabei beispielsweise lernen, wie man den Schub einer Rakete auf dem Weg zur ISS berechnet, oder wie sich die Raumstation mit Sonnenenergie versorgt. Zum anderen werden auch Experimente behandelt, die Gerst während seines Aufenthalts auf der ISS ausführt.

    Die Materialien stehen kostenlos zum Herunterladen auf
    http://www.haus-der-astronomie.de/raum-fuer-bildung
    zur Verfügung.

    Kontakte

    Dr. Markus Nielbock
    Haus der Astronomie
    Königstuhl 17
    69117 Heidelberg
    Tel. 06221/528134
    nielbock@hda-hd.de

    Dr. Markus Pössel
    Haus der Astronomie
    Königstuhl 17
    69117 Heidelberg
    Tel. 06221/528261
    poessel@hda-hd.de

    Über das Haus der Astronomie

    Das Haus der Astronomie (HdA), ein einzigartiges Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit und Didaktik der Astronomie, wurde Ende 2008 von der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. und der Klaus Tschira Stiftung gGmbH gegründet. Die Leitung des Hauses obliegt der Max-Planck-Gesellschaft und wird durch das Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA), auf dessen Gelände das Gebäude errichtet wurde, wahrgenommen. Weitere Partner sind die Universität Heidelberg und die Stadt Heidelberg.

    Ziel des Hauses der Astronomie ist es, die Faszination der Astronomie in die breite Öffentlichkeit und in die Schulen zu tragen und den Austausch der Astronomen untereinander und mit den Kollegen angrenzender Wissensgebiete zu fördern.


    More information:

    http://www.haus-der-astronomie.de/3773675/ISS-Horizons - Pressemitteilung auf der Webseite des Hauses der Astronomie
    https://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-8562 - DLR_next-Portal zur Horizons-Mission
    https://www.joachim-herz-stiftung.de - Homepage der Joachim Herz Stiftung


    Criteria of this press release:
    Journalists, Teachers and pupils, all interested persons
    Geosciences, Physics / astronomy, Teaching / education
    transregional, national
    Advanced scientific education, Schools and science
    German


    Haus der Astronomie


    For download

    x

    Die Internationale Raumstation (ISS) fotografiert am 30. Mai 2011.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay