Symposium „Christian Peter Wilhelm Beuth in seiner Zeit“ - Einladung an Medienvertreter/-innen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
01/09/2019 13:44

Symposium „Christian Peter Wilhelm Beuth in seiner Zeit“ - Einladung an Medienvertreter/-innen

Monika Jansen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Beuth Hochschule für Technik Berlin

    Die Präsidentin der Beuth Hochschule für Technik Berlin lädt Medienvertreter/-innen und Hochschulmitglieder herzlich ein zu einem zweitägigen internationalen Symposium mit dem Titel „Christian Peter Wilhelm Beuth in seiner Zeit“.

    Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 17. und Freitag, 18. Januar 2019 im Haus Grashof (Luxemburger Straße 10, 13353 Berlin-Wedding), Ingeborg-Meising-Saal, statt. Moderiert wird das Symposium von Dr. Jan-Martin Wiarda.

    Aktuell diskutieren die Mitglieder der Beuth Hochschule über antisemitische Äußerungen ihres Namenpatrons Christian Peter Wilhelm Beuth. Dabei steht die Frage im Vordergrund, welche Konsequenzen die Hochschule ziehen muss und wie zukünftig mit dem Namen und der Person Beuths umzugehen ist. Die Diskussionen sollen wissensbasiert geführt werden. Namhafte Wissenschaftler/-innen geben daher im Rahmen des Symposiums einen Einblick in das Leben Beuths und in die Zeit seines Wirkens.

    Mit Impulsvorträgen sind vertreten: Prof. Dr. Stefan Nienhaus (Universität Salerno), der seine Habilitationsschrift über die Deutsche Tischgesellschaft schrieb, ebenso Dr. Prof. Dr. Ulrike Höroldt (Direktorin des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz), Prof. Dr. Uffa Jensen (Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin), Peter Anthony (ehemals DIN e.V.), Prof. em. Dr. Wolfgang Wippermann (FU Berlin) und Dr. Susanne Korbel (Univeristät Graz).

    Zum Abschluss findet am 18. Januar um 11.30 Uhr eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Herausforderung: Namensgebung von Bildungseinrichtungen“ statt. Auf dem Podium sitzen Prof. em. Dr. Thomas Stamm-Kuhlmann (Universität Greifswald), Prof. Dr. Friedemann Stengel (Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg), Prof. Dr. Andreas Nachama (Stiftung Topographie des Terrors), Prof. Dr. em. Reinhard Thümer (Präsident a. D. der Beuth Hochschule), Laura Geisler und David Czycholl (Studentische Vertretung der Beuth Hochschule).

    Die Veranstaltung wird per Livestream übertragen.
    https://www.beuth-hochschule.de/live

    Im Nachgang wird eine Aufzeichnung in der „Beuth Box“ zur Verfügung stehen.
    https://www.beuth-hochschule.de/beuthbox

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Anmeldung und das ausführliche Programm:
    https://www.beuth-hochschule.de/symposium-beuth


    Criteria of this press release:
    Journalists
    interdisciplinary
    transregional, national
    Press events
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay