NBS Forschung: Veröffentlichung der Arbeitsmarktstudie "Stellenforecast Sicherheitsmanagement 2019"

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
02/20/2019 14:10

NBS Forschung: Veröffentlichung der Arbeitsmarktstudie "Stellenforecast Sicherheitsmanagement 2019"

Ines Koch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Northern Business School

    Bereits zum zweiten Mal untersuchen Prof. Dr. André Röhl, Studiengangleiter Sicherheitsmanagement (B.A.), und Florian Fleischmann, Gründer und CEO von HRForecast, mit Hilfe von Big Data Analytics Stellenausschreibungen mit Bezug zur Sicherheitswirtschaft. Die Studie soll Berufseinsteigern und Arbeitgebern gegenwärtige Berufsperspektiven in der Sicherheitsbranche aufzeigen. Als Beurteilungsgrundlage dient die Auswertung weltweiter Daten zur Stellensuche in der Sicherheitswirtschaft. Die vollständige Studie wird kostenfrei zum Download zur Verfügung gestellt.

    Bereits zum zweiten Mal untersuchen Prof. Dr. André Röhl, Studiengangleiter Sicherheitsmanagement (B.A.), und Florian Fleischmann, Gründer und CEO von HRForecast, mit Hilfe von Big Data Analytics Stellenausschreibungen mit Bezug zur Sicherheitswirtschaft. Die Studie soll Berufseinsteigern und Arbeitgebern gegenwärtige Berufsperspektiven in der Sicherheitsbranche aufzeigen. Als Beurteilungsgrundlage dient die Auswertung weltweiter Daten zur Stellensuche in der Sicherheitswirtschaft. Die vollständige Studie wird kostenfrei zum Download zur Verfügung gestellt: https://www.nbs.de/fileadmin/download/Presse/Stellenforecast_Sicherheitsmanageme....

    Eine persönliche Gelegenheit für Nachfragen und Diskussionsbedarf zur Studie bietet das Networking-Event "Forum Sicherheit" am 27. Februar an der NBS (Studienzentrum Quarree). Restplätze sind verfügbar, die Anmeldung erfolgt unter markus[at]nbs.de.

    Im Rahmen der Studie wurden weltweit rund 312.800 Stellenausschreibungen der sechs Hauptbereiche des Arbeitsmarktes Sicherheitsmanagement analysiert: Crime Detection & Forensics, Cyber Security, Protection and Surveillance, Risk Management, Audits & Prevention und Safety. 72 Prozent der Stellenausschreibungen stammten dabei aus den USA, Deutschland, Großbritannien, Indien und Singapur. Auf dieser breiten Basis wurden für jeden Arbeitsbereich die "Top Anforderungen" an den Bewerber definiert. Abgerundet wird die Analyse durch eine grafische Darstellung der regionalen Verteilung des jeweiligen "Skillprofils" auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Über die detaillierte Stellenanalyse hinaus enthält die Studie eine Bewertung der Zukunftsorientierung der betrachteten Stellenausschreibungen sowie eine Darstellung des Verhältnisses zwischen ausgeschriebenen Führungs- und Leitungspositionen und Nicht-Führungspositionen.
    Der theoretische Analyseteil wird ergänzt durch ein anschließendes Kurzinterview zweier Branchenexperten zum gegenwärtigen und zukünftigen Personalbedarf in der Sicherheitswirtschaft sowie seine Beeinflussung durch die voranschreitende Digitalisierung.

    Die Studie wird von beiden Initiatoren, der NBS Northern Business School als Ausbildungsstätte angehender Sicherheitsmanager, sowie auch der HR Forecast, als fortlaufendes Forschungsprojekt betrachtet und demnach auch in diesem Jahr fortgeführt werden. Die Veröffentlichung geschieht seitens der NBS auf www.nbs.de sowie im Rahmen des Networking-Events "Forum Sicherheit", das alljährlich im Februar an der NBS durchgeführt wird.


    Contact for scientific information:

    Prof. Dr. André Röhl, roehl@nbs.de


    Original publication:

    https://www.nbs.de/die-nbs/aktuelles/news/details/news/nbs-forschung-veroeffentl...


    More information:

    https://www.nbs.de/fileadmin/download/Presse/Stellenforecast_Sicherheitsmanageme...


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars, Students
    interdisciplinary
    transregional, national
    Research projects, Research results
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay