idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
02/22/2019 18:49

Sind wir „die Islamversteher“? Podiumsdiskussion am 4. April 2019 in Berlin-Mitte

Presse Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO)
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

    Sind wir „die Islamversteher“? Zum Verhältnis von Forschung und öffentlichen Debatten

    Wie kann man über Muslime differenziert und kritisch sprechen, ohne dass über Pauschalisierungen zu grobe Bilder (egal ob positiv oder negativ) entstehen?

    Unsere Gäste sind:
    Charlotte Wiedemann, freie Journalistin aus Berlin
    Prof. Mamadou Diawara, Goethe-Universität Frankfurt
    Prof. Claudia Derichs, Philipps-Universität Marburg
    Prof. Bekim Agai, Goethe-Universität Frankfurt
    Moderation: Prof. Ulrike Freitag, Direktorin des ZMO
    Begrüßung: Prof. Matthias Kleiner, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft
    Zeit: 4. April 2019, 18 Uhr
    Ort: Leibniz-Gemeinschaft, Chausseestraße 111, 10115 Berlin

    Der Islam ist in Europa historisch wie heute ein prominenter Gegenstand der öffentlichen Auseinandersetzung. In Zeitungen, den sozialen Medien und auf der politischen Bühne vergeht kaum ein Tag, an dem nicht über „die Muslime“ und ihre Herkunftsregionen diskutiert wird. Wie entstehen Islambilder? Gibt es „eine islamische Welt“? Und auf wessen Aussagen ist Verlass im Zeitalter von fake news und fake research?
    Können Wissenschaftler etwas in den Köpfen ändern? Wie positionieren wir uns als kritische JournalistInnen, kritische WissenschaftlerInnen und kritische Öffentlichkeit? Diese und weitere Fragen diskutiert das Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO) am 4. April 2019 mit seinen Gästen und Ihnen.

    Das Podium findet im Rahmen der Konferenz 'Claiming and Making Muslim Worlds: Across and Between the Local and the Global' am ZMO statt (3.-5. April 2019). Hierzu sind Sie ebenfalls sehr herzlich eingeladen. Das vollständige Programm finden Sie unter:
    http://www.zmo.de/veranstaltungen/2019/Conferences/ConferenceProgramme_ClaimingA...

    Besonders möchten wir Sie hinweisen auf die Vorträge von
    Prof. Dr. Seema Alavi (Keynote, Delhi University): Muslim Cosmopolitanism and the Writing of World History;
    Dr Abdoulaye Sounaye (ZMO Berlin): Treating Muslim Subjects: Deradicalizing the Sahel;
    Julien Brachet (Université Paris I, IRD): The (Im)moral Economy of Natron Mininng in Northern Chad; und
    Peter Wien (University of Maryland): Survival Strategies in Nazi Berlin: Husni al-’Urabi’s 89 Months in Exile.

    Registrierung und Interviewanfragen (auch für einzelne internationale KonferenzteilnehmerInnen) bitte an: Lena Herzog unter presse@zmo.de, Tel. 030- 80307-224.

    Das Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO) unter Leitung der Nahost-Historikerin Prof. Ulrike Freitag ist die einzige Forschungseinrichtung in Deutschland, die sich inter-disziplinär und in historisch-vergleichender Perspektive mit dem Nahen Osten, Afrika, Zentralasien, Süd- und Südostasien befasst.


    More information:

    http://www.zmo.de Leibniz-Zentrum Moderner Orient
    http://www.zmo.de/veranstaltungen/2019/Conferences/ConferenceProgramme_ClaimingA... Konferenzprogramm Muslim Worlds 2019


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Cultural sciences, History / archaeology, Politics, Religion, Social studies
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Transfer of Science or Research
    German


    Muslim Worlds 2019


    For download

    x

    ZMO-Conference Muslim Worlds 2019


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).