Neues Projekt auf dem Gebiet der Genomik

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
03/28/2019 12:25

Neues Projekt auf dem Gebiet der Genomik

Jutta Kramm Kommunikation
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

    EASI-Genomics – ein EU-gefördertes Projekt zur Bereitstellung kostenlosen Zugangs zu Sequenzierungstechnologie

    „European Advanced infraStructure for Innovative Genomics“ (EASI-Genomics) ist ein im Rahmen des EU-Programms „Horizon 2020“ für Forschung und Innovation gefördertes Projekt, das Forschenden kostenlosen Zugang zu führenden europäischen Einrichtungen im Bereich Genomik ermöglicht.

    In EASI-Genomics haben sich 16 Partner aus Forschung und Industrie zusammengeschlossen, um verschiedene Genomik-Projekt zu unterstützen – von Studiendesign über Sequenzierung auf dem neuesten Stand der Technik bis zu bioinformatischer Analyse. EASI-Genomics ist ein Infrastrukturvorhaben mit einem Gesamtbudget von über 10 Millionen Euro, zu dem im Laufe von vier Jahren zwischen 150 und 300 Projekte gehören werden. Projektkoordinator ist Ivo Gut vom Centro Nacional de Análisis Genómico of the Centre for Genomic Regulation (CNAG-CRG).

    Die erste Ausschreibung konzentriert sich auf die Sequenzierung antiker DNA aus archäologischen Proben, Analysen von Mikrobiomen, um Diversität und Besonderheiten von Mikroorganismus-Populationen im Hinblick auf Krankheiten zu erforschen, Untersuchungen genetischen Materials auf Einzelzellebene sowie epigenetische Modifikationen genetischen Materials und dessen Organisation bei menschlichen Krankheiten.

    Die erste Ausschreibung ging am 25. März an den Start (www.easi-genomics.eu). EASI-Genomics stellt für Forschende die großartige Chance eines Zugang zu High-End-Sequenzierungstechnologie dar, kostenlos angeboten von exzellenten europäischen Forschungseinrichtungen.

    Das Projekt begann mit einer Startbesprechung am 18. und 19. Februar 2019 im spanischen Barcelona. Zusätzlich zum Angebot kostenlosen, einfachen Zugangs zu fortgeschrittener Sequenzierungstechnologie, das sich an Forschende an Universitäten und in der Industrie richtet, unterstützt EASI-Genomics Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, um die Einhaltung der aktuellen europäischen und nationalen ethischen und rechtlichen Anforderungen, sicheres Datenmanagement und gemeinsame Datennutzung sicherzustellen.
    EASI-Genomics zielt darauf ab, eine praxisbezogene Gemeinschaft aufzubauen, die hochentwickelte Sequenzierungstechnologie über Landes- und Gebietsgrenzen hinaus wirksam einsetzt, um globale Herausforderungen in der Wissenschaft anzugehen.

    Research institution partners of EASI Genomics:
    • Centro Nacional de Análisis Genómico from the Centre for Genomic Regulation (CNAG-CRG), Spain- www.cnag.crg.eu
    • Commissariat à l’énergie atomique et aux énergies alternatives (CEA-CNRGH), France http://jacob.cea.fr/drf/ifrancoisjacob/Pages/Departements/CNRGH.aspx
    • Christian-Albrecht-Universität zu Kiel (CAU), Germany
    https://www.uni-kiel.de/de/
    • Max-Delbruck Centrum fur Molekularemedizin (MDC), Germany
    https://www.mdc-berlin.de/
    • Katholieke Universiteit Leuven (KU Leuven), Belgium
    https://www.kuleuven.be/english/
    • Stockholm Universitet (SU), Sweden
    https://www.su.se/english/
    • Uppsala Universitet (UU), Sweden
    https://www.uu.se/en
    • Kunliga Tekniska Hoegskolan (KTH) SciLifeLab, Stockholm (National Genomics Infrastructure (NGI), Sweden
    https://www.kth.se/en and https://www.scilifelab.se/
    • Deutsches Krebsforshungzentrum Heidelberg (DKFZ), Germany http://www.dkfz.de/gpcf/
    • Institut National de la Santé et de la Recherche Médicale (Inserm), France
    http://www.u1027.inserm.fr/
    • Medizinische Universitat Graz (MUG), Austria
    https://www.medunigraz.at/en/
    • European Molecular Biology Laboratory (EMBL), Germany
    https://www.ebi.ac.uk/
    • Tartu Ulikool (UTARTU), Estonia
    https://www.geenivaramu.ee/et
    • Charité - Universität Berlin (CHARITE), Germany
    https://genomics.charite.de/
    • LGC Limited (LGC)- United Kingdom
    https://www.lgcgroup.com/
    • QIAGEN GmBH (QIAGEN GmBH), Germany https://corporate.qiagen.com/impressum


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Biology
    transregional, national
    Cooperation agreements, Research projects
    German


    Sechzehn Projektpartner trafen sich am 18. Februar 2019 zur Startbesprechung von EASI-Genomics.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay