idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Share on: 
06/03/2019 14:09

Theaterstück von HWK Writer in Residence Rebekka Kricheldorf bei Berliner Autorentheatertagen

Dipl.-Sozialwissenschaftlerin Heidi Müller-Henicz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hanse-Wissenschaftskolleg

    Als eine von zehn Produktionen ist „Das Haus auf Monkey Island“ von Rebekka Kricheldorf zu den Autorentheatertagen ans Deutsche Theater Berlin eingeladen worden, wo es am 6. Juni 2019 aufgeführt wird. Für die bekannte Theaterautorin und ehemalige Writer in Residence am Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) Delmenhorst und das Team des Oldenburgischen Staatstheaters um Regisseur Matthias Kaschig ist die Teilnahme an diesem Festival, das vom 24. Mai bis zum 8. Juni in der Hauptstadt stattfindet und als Gipfeltreffen der Gegenwartsdramatik gilt, eine große Auszeichnung.

    Im Herbst 2017 verbrachte Rebekka Kricheldorf mehrere Monate als Fellow am HWK. In dieser Zeit entstand „Das Haus auf Monkey Island“, das im Februar 2019 am Oldenburgischen Staatstheater uraufgeführt wurde und seitdem mit großem Erfolg gespielt wird. In intensivem Austausch mit den wissenschaftlichen Fellows des HWK und mit regionalen Forschungsgruppen konzipierte die Autorin während ihres Fellowships ein humorvolles aber auch nachdenklich machendes, tiefgründiges Stück über das Belohnungssystem im menschlichen Gehirn. Vier Wissenschaftler*innen treffen sich zu einer Klausur auf einer tropischen Insel – Monkey Island. Ihre Aufgabe ist es, eine Strategie zu entwerfen, die die Ängste und Sehnsüchte von Konsumenten ausnutzt, um ein neues Produkt zu vermarkten. Das Haus auf Monkey Island erfüllt ihnen währenddessen auch ihre geheimsten Wünsche. Dadurch geraten sie selbst in den Strudel ihrer (Sehn-)Süchte und werden mit Fragen zu ihrer Identität und dem Sinn des Lebens konfrontiert.
    Im Rahmen des VW-Schlüsselthemenprojekts „Fiction Meets Science“ sind am Hanse-Wissenschaftskolleg Institute for Advanced Study in Delmenhorst (HWK) regelmäßig Autor*innen zu Gast, die sich in Romanen oder Theaterstücken mit wissenschaftlichen Inhalten auseinandersetzen. Seit mehreren Jahren kooperiert das HWK dabei auch mit dem Oldenburgischen Staatstheater.
    Auch in Zukunft wird die erfolgreiche Kooperation des HWK und des Projekts „Fiction Meets Science“ mit dem Oldenburgischen Staatstheater fortgesetzt werden. Am 10. Januar 2020 steht dort bereits die nächste Uraufführung eines HWK Writers in Residence auf dem Spielplan: „Mission Mars“ des Berliner Autoren Björn SC Deigner.


    Images

    Criteria of this press release:
    Journalists
    Music / theatre
    transregional, national
    Contests / awards, Cooperation agreements
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).