idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
08/14/2019 11:23

Forschung für die Schwächsten

Stefan Zorn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

    Wenn das Immunsystem es nicht alleine schafft: Talkshow am 1. Oktober im Schloss Herrenhausen / Veranstaltung für alle Interessierten

    Warum können manche Neugeborenen an einem ganz alltäglichen Schnupfenvirus sterben – und ältere Menschen an Grippeviren? Warum heilt eine Hepatitis-Infektion bei dem einen Menschen spontan aus, während sie beim anderen chronisch wird? Wie kann man diese schlimmen Krankheitsverläufe verhindern, besser vorhersagen und therapieren? Solchen Fragen stellen sich die rund 40 Wissenschaftlerteams des neuen Exzellenzclusters RESIST, dessen Zentrum in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist.

    Bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion berichten Betroffene über Erlebtes, Patientenorganisationen informieren und Forschende sowie Ärzte erklären ihre Arbeiten und Ziele. RESIST, die MHH und die VolkswagenStiftung laden Betroffene, Angehörige, Therapeuten, Forscher, Studierende und alle Interessierten dieser Veranstaltung ein, bei der es auch Gelegenheit für Fragen und Diskussionen gibt.

    - Dienstag, 1. Oktober 2019
    - von 19 bis 21 Uhr
    - Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover
    - Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle „Herrenhäuser Gärten“

    Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungskalender der VolkswagenStiftung im Internet unter: http://www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender/einzelveranstaltung/wenn-das-immunsystem-es-nicht-alleine-schafft

    Einen Film über das Exzellenzcluster RESIST finden Sie über die Stichworte Forschen / Exzellenzcluster im Internet auf der Seite http://www.wissen.hannover.de

    Weitere Informationen erhalten Sie bei Bettina Bandel, bandel.bettina@mh-hannover.de, Telefon: (0511) 532-4046.


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Medicine
    transregional, national
    Press events, Research projects
    German


    Ein Frühgeborenes, das für Infektionen besonders anfällig ist.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay