idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
08/15/2019 15:18

Niedersächsische Wasserstoffallianz will auf die Politik einwirken

Mechtild Freiin v. Münchhausen Referat für Kommunikation und Marketing
Leibniz Universität Hannover

    Akteurinnen und Akteure unterzeichnen gemeinsame Partnerschaftsvereinbarung

    Niedersachsen zielgerichtet und wettbewerbsfähig als „Wasserstoff-Land“ der Zukunft zu entwickeln: Das ist das Ziel der geplanten Niedersächsischen H2-Allianz. Verschiedene Akteurinnen und Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft, darunter die Leibniz Universität Hannover, sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Niedersachsen haben sich zusammengefunden, um ihre Kräfte in diesem Bereich zu bündeln.

    Zur Unterzeichnung der Absichtserklärung, die im nächsten Schritt an Verwaltung und Politik übergeben wird, laden wir Medienvertreterinnen und –vertreter herzlich ein. Um Anmeldung unter kommunikation@uni-hannover.de oder 0511 762 5342 wird gebeten.

    Wann?
    Mittwoch, 21. August 2019, 10.30 Uhr

    Wo?
    Leibniz Universität Hannover, Senatssitzungssaal (F335), Hauptgebäude, Welfengarten 1, 30167 Hannover

    Die Unterzeichnenden fördern intensiv die Wasserstoffaktivitäten und sind an einer niedersachsenweiten Zusammenarbeit interessiert, um die regionalen Aktivitäten zukünftig enger abzustimmen. Wasserstoff wird aus erneuerbaren Energien erzeugt und wird zum Beispiel für Nutzfahrzeuge oder auch im Personennahverkehr eingesetzt. Seit 2018 befinden sich zwei Brennstoffzellenzüge täglich im Personennahverkehr im Norden Deutschlands im Einsatz. Übergeordnetes Ziel der Akteurinnen und Akteure ist der Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft mit aus erneuerbaren Energien gewonnenem „grünen“ Wasserstoff als Baustein zur Transformation unseres Energiesystems.

    Hinweis an die Redaktion:
    Für weitere Informationen stehen Ihnen Oliver Smith, Oldenburger Energiecluster OLEC, unter Telefon +49 441 36116567 oder per E-Mail unter oliver.smith@energiecluster.de, sowie Prof. Dr.-Ing. Richard Hanke-Rauschenbach, Institut für Elektrische Energiesysteme der LUH, unter Telefon +49 511 762 14401 oder per E-Mail unter hanke-rauschenbach@ifes.uni-hannover.de, gern zur Verfügung


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Energy, Environment / ecology
    transregional, national
    Press events
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay