Neue Chance zu einem ungewöhnlichen Masterstudium

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Share on: 
07/27/2020 16:29

Neue Chance zu einem ungewöhnlichen Masterstudium

Sigrid Neef Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

    Im April 2021 startet der dritte Durchgang des berufsbegleitenden Masterstudiengangs „Spiel- und Medienpädagogik“ im Fachbereich Sozialwesen der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena.

    Nicht erst seit der COVID-19-Pandemie sind Spiel und Medien in Bildungskontexten wichtige Bereiche. Dennoch haben die aktuellen Entwicklungen nochmals den Bedarf an qualifizierten Fachkräften, reflektiertem Nutzungsverhalten und ausgeklügelten Projektkonzepten aufgezeigt. Die Inhalte des Studiums sind daher bedeutender und zeitgemäßer als zuvor.

    Das praxisorientierte Studienangebot ist an der Schnittstelle von Erziehungs- und Kulturwissenschaften angesiedelt und fokussiert kulturelle Bildung, Sozial-, Spiel- und Medienwissenschaft zu einer konstruktiven Auseinandersetzung mit digitalen Spielen. Sowohl formelle als auch informelle Bildungsangebote werden vorgestellt und die Studierenden dazu befähigt, eigene Modellprojekte zu generieren.

    Das Curriculum vermittelt zunächst die Grundlagen spezifischer Wissens- und Praxisgebiete und vertieft diese im Verlauf. In Modulen zur Forschung und Entwicklung werden bestehende Projekte analysiert und innovative Weiterentwicklungen angeregt.

    Als Lehrende des Studiengangs konnten bundesweit anerkannte Expertinnen und Experten gewonnen werden, die den Studierenden zugleich ein professionelles Netzwerk für Theorie und Praxis im deutschsprachigen Raum eröffnen. Konzipiert und geleitet wird der Studiengang von Prof. Dr. Martin Geisler (EAH Jena) und Gerrit Neundorf. Beide bauen auf den langjährigen Erfahrungen im Institut Spawnpoint auf und gewährleisten so einen hohen Praxis- und Theorietransfer.

    Im April 2021 startet der dritte Durchgang. Vorerfahrungen der Bewerberinnen und Bewerber in pädagogischen Kontexten bzw. in der Sozialen Arbeit sind hilfreich. Aber auch Interessenten aus der Medienwissenschaft und Mediengestaltung, dem Journalismus, der Kulturarbeit und vielen anderen Querschnittsgebieten, die sich dem wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und insbesondere praxisorientierten Diskurs um das digitale Spiel stellen möchten, sind willkommen.

    Der Studiengang wird berufsbegleitend, kostenpflichtig und in Modulform durchgeführt. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Zwei bis drei Präsenzanteile pro Semester finden in Jena statt. Über Online-Plattformen werden Selbststudiums-Anteile betreut. Der Studienabschluss „Master of Arts" eröffnet den Absolventinnen und Absolventen ein breites Betätigungsfeld in den Bereichen Spiel- und Medienpädagogik. Bewerbungen können bereits jetzt eingereicht werden. Stichtag und Bewerbungsende ist der 28.02.2021.

    Alle weiteren Informationen gibt es unter
    http://www.spiel-medien-pädagogik.de
    https://www.facebook.com/spielmedienpaedagogik
    Info-Broschüre: https://www.sw.eah-jena.de/wp-daten/uploads/MA_SMP_Broschuere.pdf


    Contact for scientific information:

    Prof. Dr. Martin Geisler
    martin.geisler@eah-jena.de


    More information:

    http://www.eah-jena.de


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars, Students, Teachers and pupils
    Cultural sciences, Information technology, Philosophy / ethics, Social studies, Teaching / education
    transregional, national
    Advanced scientific education, Studies and teaching
    German


    Masterstudium Spiel- und Medienpädagogik an der EAH Jena


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay