idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
11/25/2020 10:20

Virtuelles Kolloquium: Ist die Hermeneutik eine anerkannte wissenschaftliche Methode?

Caroline Wichmann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Die Wissenschaftlichkeit der Hermeneutik als eine Methode der Interpretation und eine Theorie des Verstehens wird vielfach angezweifelt. Lange galt sie sogar als Trennlinie zwischen den Naturwissenschaften und den Geisteswissenschaften. Diese Sicht stellt eine erkenntnistheoretische Verkürzung wissenschaftlicher Praxis dar, denn eine klare Trennung von einem empirischen und einem hermeneutischen Vorgehen ist nicht gegeben. Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ein virtuelles Kolloquium, um über den wissenschaftlichen Status der Hermeneutik zu diskutieren.

    "Hermeneutik. Ein virtuelles Kolloquium"
    Mittwoch, 2. Dezember 2020, 10 bis 11:30 Uhr
    Online über Zoom: https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZEkc-itrTMuHdMNDsyzHva0Oe0J8qkeEYRK (Registrierung erforderlich)

    Nach einem einführenden Vortrag von Prof. Dr. Magnus Striet (Professor für Fundamentaltheologie und Philosophische Anthropologie, Universität Freiburg) diskutieren Expertinnen und Experten aus den Fächern Rechtswissenschaften, Literaturwissenschaften und Philosophie über verschiedene hermeneutische Verfahren sowie Kriterien für die Textinterpretation. Auf dem Podium vertreten sind: Prof. Dr. Andreas Voßkuhle (Direktor des Instituts für Staatswissenschaft und Rechtsphilosophie, Universität Freiburg und Mitglied der Leopoldina), Prof. Dr. Elena Ficara (Juniorprofessorin für Philosophie und Bildung, Universität Paderborn) und PD Dr. Maximilian Benz (Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft, Universität Bielefeld). Wissenschaftlich geleitet und moderiert wird das Kolloquium von Prof. Dr. Andreas Kablitz (Direktor des Petrarca-Instituts, Universität zu Köln und Mitglied der Leopoldina).

    Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Registrierung ist erforderlich.


    More information:

    https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZEkc-itrTMuHdMNDsyzHva0Oe0J8qkeEYRK
    http://www.leopoldina.org/veranstaltungen/veranstaltung/event/2852/


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, Students
    Cultural sciences, History / archaeology, Language / literature, Law
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).