idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
02/04/2021 13:57

Minimaikäfer aus China: 68% der Arten neu für die Wissenschaft...!

Sabine Heine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

(Bonn, 04.02.2021) Wissenschaftler aus Deutschland (Bonn) beschreiben in Zusammenarbeit mit chinesischen Forschern 152 neue Arten „Mini-Maikäfer“ der Gattung Maladera (Coleoptera: Scarabaeidae: Sericini) aus China. Viele dieser Arten wurden vor allem auch durch Hobbywissenschaftler gesammelt und befanden sich danach in verschiedenen Museen der Welt.

Die jüngst in der Zeitschrift "Zootaxa" erschienene Forschungsarbeit von Silvia Fabrizi und Dirk Ahrens, Wissenschaftler am Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) in Bonn, und Kollegen von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften Peking, unterstreicht, wie wenig wir über unseren Planeten wissen.
In der Veröffentlichung werden von den 224 in China nachgewiesenen Arten gleich 152 als neu entdeckt und beschrieben, d.h. fast 68% aller dieser Arten waren bisher wissenschaftlich unbekannt! „Dies ist eine unglaublich hohe Zahl und die Wissenschaft muss unbedingt weiter Kenntnislücken schließen können“ meint Ahrens. Wie problematisch ein zu geringer Überblick sein kann, hat ja auch die COVID-19 Situation gezeigt.

Die Arbeiten zu diesem Werk haben wieder länger als 10 Jahre gedauert. Ein Grund ist, dass, auch Ahrens die Arbeit oft „nebenbei“ machen muss. Weil Taxonomie vor allem eine deskriptive Wissenschaft ist, bekommen er und seine Studentinnen und Studenten in Deutschland für diese Arbeit oft nur wenig Förderung. Ahrens bildet daher vor allem auch Studenten aus Übersee aus zum Beispiel China, Sri Lanka, Indien oder Brasilien. In diesen Ländern ist die Taxonomie im Vergleich zu Deutschlandwesentlich angesehener.

Originalpublikation:
Fabrizi, S., Liu, W.-G., Bai, M., Yang, X.-K. Ahrens, D. (2020) A monograph of the genus Maladera Mulsant & Rey, 1871 of China (Coleoptera: Scarabaeidae: Melolonthinae: Sericini). Zootaxa 4922 (1): 001–400


Contact for scientific information:

Kontakt:

Dr. Dirk Ahrens
Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere
Adenauerallee 160, 53113 Bonn
Phone: +49 228 9122 286
E-mail: d.ahrens@leibniz-zfmk.de


Original publication:

https://doi.org/10.11646/zootaxa.4922.1


Addendum from 02/04/2021

Wir haben versehentlich die falsche Grafik eingefügt. Bitte kontaktieren Sie uns für die richtige Grafik.


Criteria of this press release:
Journalists, Scientists and scholars, Students, Teachers and pupils, all interested persons
Biology, Social studies, Zoology / agricultural and forest sciences
transregional, national
Cooperation agreements, Research results
German


Habitusbild der neu entdeckten, brachypteren Maladera queinneci sp. n. vor einer Karte mit allen für diese Monographie erarbeiteten Belegen


For download

x

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).